Aktuelles

Eco-PhARO News

Nicolò Paganini: Teufelsgeiger durch abnorme Hände?


In einem Aufsatz in der aktuellen Ausgabe des „Archivs für Kriminologie“ befasst sich Professor Dr. Andreas Otte mit der Frage, ob Paganini möglicherweise abnorme Hände hatte, deren Beschaffenheit ihm zu seiner unvergleichlichen spielerischen Meisterschaft verholfen haben könnte.


Dazu untersuchte der Autor neue und zuvor nie veröffentlichte Photographien eines Bronzeabgusses von Paganinis rechter Hand, die nun auch die Ansicht der Handfläche ermöglichten. Vorige Arbeiten, die sich mit der Vermessung von Paganinis Händen befasst hatten, gründeten lediglich auf weniger aussagekräftigen Bildern der Handrückenseite und gelangten zu, nach Meinung des Autors, unpräzisen bzw. unplausiblen Ergebnissen...

 


Mit freundlicher Genehmigung der Max Schmidt-Röhmhild KG, Lübeck: Nicolò_Paganini_Teufelsgeiger.pdf

 

Link:

www.iaf.hs-offenburg.de/uploads/media/Nicol%C3%B2_Paganini_Teufelsgeiger.pdf