461 Studierende sind stolz auf ihren Abschluss

Von: am
Die Absolventen der Hochschule Offenburg werden feierlich verabschiedet. © Martina Wagner

"Sie haben es geschafft, Sie haben das Zeugnis einer renommierten Hochschule für Angewandte Wissenschaften in der Tasche. Was gibt es Schöneres für einen Hochschullehrer, als an diesem Erfolg aktiv Teilhabe zu haben", gratulierte Rektor Professor Winfried Lieber den 461 Absolventinnen und Absolventen unter den insgesamt rund 900 Gästen der Hochschulfeier. In der Oberrheinhalle hatten die Absolventinnen und Absolventen zuvor ihre Bachelor- und Master-Zeugnisse überreicht bekommen.

Gastredner der Feier war diesmal Volker Schebesta MdL, Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Es sei ihm eine Ehre und Freude, den Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Offenburg zu gratulieren und seine Glückwünsche mit den Grüßen der Landesregierung zu verbinden. "Werden Sie Botschafter ihres Studiengangs", riet Schebesta den Absolventinnen und Absolventen und: "Bleiben Sie neugierig und offen, kreativ und behalten Sie ihren eigenen Kopf."

Die Hochschule Offenburg, die aktuell 4225 Studierende zählt, sowie ihre Professoren und Mitarbeiter beglückwünschte er bei der Gelegenheit: "Sie haben ganze Arbeit geleistet, dass die Hochschule so erfolgreich werden konnte." Das wisse auch die Wirtschaft. Den Absolventinnen und Absolventen riet Schebesta in diesem Zusammenhang: "Nutzen Sie die Angebote, die es für Sie hier in der Region gibt." Er drücke die Daumen, "dass Sie Zufriedenheit erfahren, in dem was Sie tun."

Für den Verein der Freunde und Förderer der Hochschule Offenburg gratulierte der Vorsitzende Helmut Schareck den Absolventinnen und Absolventen. "Viele Freunde und Förderer sowie private Stifter unterstützen unsere Hochschule", erklärte er. Für die Studierenden stellen sie finanzielle Mittel, Lehrmittel, Einrichtungen und Informationen zur Verfügung. Schareck warb darum, eine Mitgliedschaft im Verein einzugehen. Mehr als 2500 Mitglieder und mehr als 100 Firmen und Verbände seien bereits Teil dieses Netzwerks.

Dann verabschiedeten die Dekane oder Vertreter der einzelnen Fakultäten ihre Absolventinnen und Absolventen und Professor Torsten Schneider die erfolgreichen "Internationals" der Graduate School. Die Besten erhielten Geschenke als Auszeichnung.

Die Absolventenrede hielt Anton George Navarajah, Absolvent des Studiengangs Wirtschaftsinformatik plus, der mit folgendem Zitat seines Studienanfangs einstieg:

"Schauen Sie bitte einmal nach links, dann nach rechts, statistisch gesehen werden Sie diese beiden Kommilitonen bei Ihrem Abschluss nicht wiedersehen." In seinem Studiengang habe sich das schon nach zweiten Semester bestätigt: Von 40 Erstsemestern seien nur noch knapp 15 Studierende übrig gewesen.

Absolventenredner Navarajah bilanzierte daraus: "Das bedeutet, dass wir, so wie wir hier miteinander stehen, es tatsächlich geschafft haben! Wir gehören statistisch gesehen zu dem einen Drittel, die das Studium beendet haben und darauf kann jeder von uns stolz sein." Stellvertretend für alle Absolventinnen und Absolventen dankte er abschließend der Professorenschaft, den Eltern, den Mitstudierenden und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Studierendensekretariate. Nach dem Festakt wurde noch ausgiebig im Foyer der Oberrheinhalle gefeiert. Die Bilder des Abends sind zu finden unter www.hs-offenburg.de/aktuell/veranstaltungen/fotogalerie/.

Zurück