Erfolg für junge Filmemacher

Von: cp
Verkehrsminister Winfried Hermann gratuliert Julia Kausch, Stefan Hipp, Johanna Kausch, Luisa Tschopp zu ihrem Erfolg //Foto: Sven Cichowicz

Zur Kampagne „Watch out – Augen auf die Straße“ hat das baden-württembergische Verkehrsministerium einen studentischen Film- Wettbewerb ausgeschrieben. Studierende von Medienhochschulen in Baden-Württemberg wurden aufgerufen, in einem kurzen Film die Gefahr durch Ablenkung am Steuer auf kreative Weise zu thematisieren.

Das Gewinnerteam Johanna Kausch, Julia Kausch und Stefan Hipp kommt von der Hochschule Offenburg und studiert im sechsten Semester Medien und Informationswesen. Im letzten Jahr haben sie ihr Praxissemester in verschiedenen Filmproduktionen absolviert. „Der Dreh des Films beschränkte sich auf einen Tag, da die Prüfungen anstanden und die Zeit knapp war“, beschreibt Johanna Kausch die Entstehungsgeschichte des Clips. „Wir bedanken uns vor allem bei Luisa Tschopp, die bei minus 8 Grad für unsere Idee durch die Kälte gejoggt ist und somit die Realisierung möglich gemacht hat.“

Der Gewinnerfilm wird in dieser Spielsaison auf den Stadionleinwänden der Handball- und Fußballbundesliga ausgestrahlt. Außerdem gibt es für das bestplatzierte Video ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro. Das Offenburger Siegerteam hat sich inzwischen mit einer eigenen Filmproduktion "Silberhorn Film" selbstständig gemacht. „Deswegen freuen wir uns umso mehr über die willkommene Finanzspritze und darüber, dass unser Film so viele Menschen in den Stadien der Fußball- und Handballbundesligisten erreichen wird“, sagt Johanna Kausch. „Von dem Gewinn haben wir uns eine neue Kamera angeschafft.“

Hier geht´s zum Gewinnerfilm

 

 

Zurück