startING 2.0 erfolgreich gestartet

Von: kl/am
40 startING-Studierende haben ihr Studium an der Hochschule Offenburg in diesem Sommersemester aufgenommen. © Hochschule Offenburg

"Nach Wirtschaftsingenieurwesen ist startING damit inzwischen das Ingenieurstudienangebot, mit den zweitmeisten Studienanfängern an der Hochschule Offenburg in diesem Sommersemester", erklärt Professor Tobias Felhauer, der Leiter des Einstiegssemesters. startING kann bereits seit Sommersemester 2011 allen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen vorgeschaltet werden und ist inzwischen zu einem wichtigen Strukturelement der Hochschule Offenburg mit überregionaler Beachtung geworden.

Neu ist, dass seit diesem Sommersemester die fachliche Ausrichtung von startING um die Informatik-Studiengänge erweitert wurde. Weiterhin müssen sich die Studierenden zunächst noch nicht auf ein konkretes Studienfach festlegen. Sie erkunden erst ein Semester lang die verschiedenen Ingenieur- und nun auch Informatik-Fachrichtungen der Hochschule, während sie bereits Grundlagenvorlesungen besuchen. 

Gerade diese Orientierung ist es, die die Studieneinsteiger suchen: 68 Prozent von ihnen haben startING gewählt, weil sie nach Orientierung im "Dschungel" der Studienfächer suchen.  Der zeitlich entzerrte Einstieg ins Studium war für 29  Prozent entscheidend. Das ergab eine Umfrage zu Studienbeginn unter den startING-Studierenden.

Doch startING wird sich bis zum Wintersemester 2017/2018 weiterentwickeln. Insbesondere im Bereich der Zulassung ist geplant, dass ein Teil der Studienplätze nicht allein leistungsorientiert vergeben wird, sondern die Motivation der Bewerber in Auswahlgesprächen ebenfalls Berücksichtigung findet. Damit hat ab kommendem Semester grundsätzlich jede Bewerberin und jeder Bewerber die Chance auf einen der begehrten Studienplätze.

Weitere Informationen: http://starting.hs-offenburg.de

Zurück