Startseite
12 Feb 2016 Von: sg

Happy Birthday, Kinder-Uni!

Einmal im Semester sind die Kinder im Hörsaal die Hauptpersonen. // Bild: sg

Geburtstagsfeier im Hörsaal: Zum 20. Mal fand die Kinder-Uni der Hochschule Offenburg schon statt. Erklärt wurde, warum man auf einem rollenden Fahrrad die Balance halten kann und wie die Betriebswirtschaftslehre funktioniert.


>>> zur Bildergalerie

Mehr als 4000 Ortenauer Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren haben seit der ersten Kinder-Uni im Jahr 2006 spannende Vorlesungen und Experimente aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Medien erlebt. Bei der allerersten Kinderuni am 14. Juli 2006 ging es darum, wie aus Kreisen und Quadraten ein kluger Lego-Roboter entsteht und warum Kaffee nichts für Kinder ist, berichtete Professorin Anne Najderek den Kindern. „Strahlende Kinderaugen, die voller Neugier den wissenschaftlichen Experimenten und verblüffenden Phänomenen folgen, sind der schönste Lohn für unsere Kinder-Uni, die es jetzt seit zehn Jahren gibt“, sagte Hochschulrektor Professor Winfried Lieber, der die Kinder und den Offenburger Stadtrat Stefan Böhm begrüßte, der damals angeregt hatte, auch in Offenburg eine Kinder-Uni zu veranstalten. Dass die Kinder-Uni ein voller Erfolg geworden ist, zeigt das große Interesse an den Vorlesungen: Die Plätze sind immer sehr begehrt – wenn das Anmelde-Formular drei Wochen vor der Kinder-Uni um Mitternacht online geht, sind die Eltern ganz fix: meistens sind die Plätze nach zehn Minuten voll. 

Bei dieser Jubiläums-Kinder-Uni ging es darum, warum man auf einem rollenden Fahrrad die Balance halten kann und wie die Betriebswirtschaftslehre funktioniert, haben die Professoren Dominik Giel und Matthias Graumann bei der Jubiläums-Kinder-Uni erklärt: Fahrradfahren kann ja fast jeder – aber wer kann erklären, warum man auf einem rollenden Fahrrad die Balance halten kann, während man auf einem stehenden Fahrrad sofort umfällt? Warum kann man auf dem Fahrrad die Marathon-Strecke leicht unter zwei Stunden abradeln, während das ohne Fahrrad ein neuer Weltrekord wäre? In seiner Vorlesung erklärte Physik-Professor Dominik Giel verschiedene Aspekte der „Physik des Fahrradfahrens“ und die Kinder haben gelernt, wie man die Höchstgeschwindigkeit des eigenen Fahrrades mit Hilfe einer Luftpumpe steigern kann.

Nach einer Pause mit Mitmachversuchen, die von den Firmen EDEKA Südwest, Bosch und der Progress-Werk Oberkirch AG unterstützt werden, drehte sich alles um Wirtschaft: In der Vorlesung  „Was tut die Betriebswirtschaftslehre?“ erklärte Professor Matthias Graumann am Beispiel eines SOS-Kinderdorfes, wie Betriebswirtschaftslehre funktioniert und warum diese Wissenschaft für die Lenkung von Betrieben wichtig ist.

Info: Die Teilnahme an der Kinder-Uni ist kostenlos, die Plätze sind bereits alle ausgebucht. Eine neue Chance gibt es am Freitag, 15. Juli, von 14 bis 17 Uhr. Die Online-Anmeldung wird drei Wochen vor der Kinder-Uni freigeschaltet. 


Dateien:
Programm_04.pdf267 K