Studien- und Prüfungsordnungen

Studienmodell startING vom 3. Februar 2011

Stand: Juli 2012

Die nachstehende Lesefassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg fü das Studienmodell startING berücksichtigt die Erstfassung vom 3. Februar 2011 sowie die darauf folgende Änderungssatzung.

Inhaltsübersicht
§ 1 - § 15 Allgemeiner Teil (Teil A)
§16 - § 17 Besonderer Teil (Teil B) startING
§ 18 Schlussbestimmungen (Teil C)

 Für eine rechtsverbindliche Auslegung sind allein die folgenden Fassungen verbindlich:

Erstfassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für das Studenmodell startING, beschlossen vom Senat der Hochschule Offenburg am 26. Januar 2011 nach § 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz - LHG) in der Fassung vom 1. Januar 2005 (GBl. S. 1), mit Zustimmung des Rektors der Hochschule Offenburg vom 3. Februar 2011 und die

Änderungssatzung der StuPO für das Studienmodell startING

1. Änderungssatzung vom 09.07.2012

Bachelor-Studiengänge vom 7. August 2013

Erstfassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Bachelor-Studiengänge vom 7. August 2013.


Diese Studien- und Prüfungsordnung tritt mit Wirkung zum 1. September 2013 in Kraft und gilt nur für die Studienanfänger ab Wintersemester 2013/14.

Bachelor-Studiengänge vom 27. Juli 2006

Stand: Februar 2013

Die nachstehende Lesefassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Bachelor-Studiengänge berücksichtigt die Erstfassung vom 27. Juli 2006 sowie die darauf folgenden Änderungssatzungen.

Inhaltsübersicht
§ 1 - § 27Geltungsbereich und Allgemeiner Teil (Teil A)
§ 28 - § 36Besonderer Teil der Studiengänge (Teil B):
§ 28Verwendete Abkürzungen
§ 29Betriebswirtschaft

BW

§ 29Betriebswirtschaft (3)
§ 29

Betriebswirtschaft (4)

§ 29 aBetriebswirtschaft/Logistik und Handel

LH

§ 29 aBetriebswirtschaft/Logistik und Handel (3)
§ 29 a

Betriebswirtschaft/Logistik und Handel (4)

§ 30

Wirtschaftsingenieurwesen

WI
§ 30

Wirtschaftsingenieurwesen (1)

§ 30Wirtschaftsingenieurwesen (3)
§ 30Wirtschafsingenieurwesen (4)
§ 30 aWirtschaftsinformatik

WIN

§ 31Angewandte Informatik

AI

§ 32Elektrotechnik/Informationstechnik

EI

§ 32Elektrotechnik/Informationstechnik (5)
§ 32 aElektrotechnik/Informationstechnik3nat

EI-3nat

§ 33Mechatronik

MK

§ 33Mechatronik (5)
§ 33 aMedizintechnik (2a)

MT

§ 33 aMedizintechnik (2b)
§ 34Medien und Informationswesen

MI

§ 34Medien und Informationswesen (3)
§ 34Medien und Informationswesen (6)
§ 34 amedien. gestaltung und produktion

m.gp

§ 34 amedien. gestaltung und produktion (3)
§ 34 amedien. gestaltung und produktion (6)
§ 34 bUnternehmens- und IT-Sicherheit

UNITS

§ 34 bUnternehmens- und IT-Sicherheit (3)
§ 34 bUnternehmens- und IT-Sicherheit (6)
§ 35Maschinenbau

MA

§ 35Maschinenbau (3)
§ 35Maschinenbau (4)
§ 35 aMaschinenbau/Werkstofftechnik

ME

§ 35 aMaschinenbau/Werkstofftechnik (3)
§ 35 bEnergiesystemtechnik

ES

§ 35 bEnergiesystemtechnik (3)
§ 36Verfahrenstechnik

VT

§ 36

Verfahrenstechnik (3)

§ 36Verfahrenstechnik (4)
§ 37Schlussbestimmungen (Teil C)

(1) nur gültig für die Studienanfänger zum SS 2011 und WS 2011/12
(2a) gültig für das Grundstudium bei den Studienanfängern zum WS 2010/11
(2b) gültig für die Studienanfänger ab dem WS 2011/12 und für das Hauptstudium bei den Studienanfängern zum WS 2010/11
(3) nur gültig für die Studienanfänger ab dem SS 2012 bzw. bei einem beantragten StuPO-Wechsel wegen Berechnung der Gesamtnote
(4) nur gültig für die Studenanfänger ab dem WS 2012/13
(5) Studierende, die ihr Studium im WS 2011/12 oder früher begonnen haben, vollenden ihr Grundstudium nach der bisherigen Regelung. Studierende, die ihr Studium im WS 2010/11 oder früher begonnen haben, vollenden ihr gesamtes Studium nach der bisherigen Regelung.
(6) nur gültig für Studienanfänger ab dem SS 2013

Für eine rechtsverbindliche Auslegung sind allein die folgenden Fassungen verbindlich:

Erstfassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Offenburg, beschlossen vom Senat der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg am 25. Juli 2006 aufgrund von § 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz – LHG) in der Fassung vom 1. Januar 2005 (GBI. S. 1), mit Zustimmung des Rektors der Hochschule Offenburg vom 27. Juli 2006 und die


Änderungssatzungen der StuPO für die Bachelor-Studiengänge:

1. Änderungssatzung vom 07.05.2007

2. Änderungssatzung vom 19.10.2007

3. Änderungssatzung vom 10.04.2008

4. Änderungssatzung vom 21.07.2008

5. Änderungssatzung vom 14.11.2008

6. Änderungssatzung vom 16.01.2009

7. Änderungssatzung vom 18.06.2009

8. Änderungssatzung vom 23.10.2009

9. Änderungssatzung vom 26.01.2010

10. Änderungssatzung vom 01.03.2010

11. Änderungssatzung vom 01.04.2010

12. Änderungssatzung vom 08.06.2010

13. Änderungssatzung vom 08.06.2010

14. Änderungssatzung vom 01.07.2010

15. Änderungssatzung vom 15.11.2010

16. Änderungssatzung vom 14.12.2010

17. Änderungssatzung vom 30.06.2011

18. Änderungssatzung vom 20.12.2011

19. Änderungssatzung vom 31.01.2012

20. Änderungssatzung vom 20.07.2012

21. Änderungssatzung vom 10.12.2012

22. Änderungssatzung vom 19.02.2013

Master-Studiengänge vom 7. August 2013

Erstfassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge vom 7. August 2013.

Diese Studien- und Prüfungsordnung tritt mit Wirkung zum 1. September 2013 in Kraft und gilt nur für die Studienanfänger ab Wintersemester 2013/14.

Änderungssatzung der StuPO 2013 für Master-Studiengänge:

Master-Studiengänge vom 27. Juli 2006

Stand: Dezember 2012

Die nachstehende Lesefassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge berücksichtigt die Erstfassung vom 27. Juli 2006 sowie die darauf folgenden Änderungssatzungen.

Inhaltsübersicht
§ 1 - § 27Geltungsbereich und Allgemeiner Teil (Teil A)
§ 28 - § 39Besonderer Teil der Studiengänge (Teil B):
§ 28Verwendete Abkürzungen
§ 29Betriebswirtschaft

BWM

§ 29Betriebswirtschaft (1)
§ 30Wirtschaftsingenieurwesen

WIM

§ 30Wirtschaftsingeneiurwesen (1)
§ 31Elektrotechnik/Informationstechnik

EIM

§ 31Elektrotechnik/Informationstechnik (2)
§ 31 aInformatikINFM
§ 32Medien und Kommunikation

MuK

§ 32Medien und Kommunikation (3)
§ 33Maschinenbau / Mechanical Engineering

MME

§ 33Maschinenbau / Mechanical Engineering (2)
§ 34Process Engineering

MPE

§ 34Process Engineering (3)
§ 35Communication and Media Engineering

CME

§ 36Energy Conversion and Management

ECM

§ 36Energy Conversion and Management (2)
§ 37International Business Consulting

IBC

§ 38Master of Business Administration
(Part-time Program)

PGM

§ 39Energy Economics

MEE

§ 40Schlussbestimmungen (Teil C)

(1) nur gültig für die Studienanfänger ab dem Sommersemester 2012
(2) nur gültig für die Studienanfänger ab dem Wintersemester 2012/13
(3) nur gültig für Studienanfänger ab dem Sommersemester 2013

 

Für eine rechtsverbindliche Auslegung sind allein die folgenden Fassungen verbindlich: Erstfassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Offenburg, beschlossen vom Senat der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg am 25. Juli 2006 aufgrund von § 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg Landeshochschulgesetz - LHG) in der Fassung vom 1. Januar 2005 (GBl. S. 1), mit Zustimmung des Rektors der Hochschule Offenburg vom 27. Juli 2006 und die

Änderungssatzungen der StuPO für die Master-Studiengänge:

1. Änderungssatzung vom 10.04.2008

2. Änderungssatzung vom 15.05.2008

3. Änderungssatzung vom 16.10.2008

4. Änderungssatzung vom 16.01.2009

5. Änderungssatzung vom 14.04.2009

6. Änderungssatzung vom 18.06.2009

7. Änderungssatzung vom 23.10.2009

8. Änderungssatzung vom 17.11.2009

9. Änderungssatzung vom 26.01.2010

10. Änderungssatzung vom 24.06.2010

11. Änderungssatzung vom 12.07.2010

12. Änderungssatzung vom 15.11.2010

13. Änderungssatzung vom 03.02.2011

14. Änderungssatzung vom 30.06.2011

15. Änderungssatzung vom 20.12.2011

16. Änderungssatzung vom 31.01.2012

17. Änderungssatzung vom 30.04.2012

18. Änderungssatzung vom 20.07.2012

19. Änderungssatzung vom 12.10.2012

20. Änderungssatzung vom 10.12.2012

21. Änderungssatzung vom 18.03.2013

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Offenburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg für gemeinsame Bachelor-Studiengänge vom 26. Juni 2007

Stand: Februar 2013

Die nachstehende Lesefassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg für gemeinsame Bachelor-Studiengänge berücksichtigt die Erstfassung vom 26. Juni 2007 sowie die darauf folgenden Änderungssatzungen.

 Inhaltsübersicht
§ 1 - § 27Geltungsbereich und Allgemeiner Teil (Teil A)
§ 28 - § 31Besonderer Teil der Studiengänge (Teil B):
§ 28Verwendete Abkürzungen
§ 29Elektrotechnik/Informationstechnik plus

EI-plus

§ 29Elektrotechnik/Informationstechnik plus (3)
§ 30Mechatronik plus

MK-plus

§ 30Mechatronik plus (3)
§ 31Medientechnik/Wirtschaft plus

MW-plus

§ 31Medientechnik/Wirtschaft plus (1)
§ 32Wirtschaftsinformatik plus (2)

WIN-plus

§ 32Wirtschaftsinformatik plus (4)
§ 33Elektrische Energietechnik/Physik plusEP-plus
§ 34

Schlussbestimmungen (Teil C)

(1) nur gültig für die Studienanfänger ab dem Wintersemester 2011/12
(2) in Kraft ab 01.09.2011
(3) Studierende, die ihr Studium im WS 2011/12 oder früher begonnen haben, vollenden ihr Grundtsudium nach der bisherigen Regelung. Studierende, die ihr Studium im WS 2010/11 oder früher begonnen haben, vollenden ihr gesamtes Studium nach der bisherigen Regelung.
(4) in Kraft ab 01.07.2012

 

Für eine rechtsverbindliche Auslegung sind allein die folgenden Fassungen verbindlich:

Erstfassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Offenburg und der Hochschule Freiburg vom 26. Juni 2007 aufgrund von § 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz - LHG) in der Fassung vom 1. Januar 2005 (GBl. S. 1), mit Zustimmung der Rektoren der Hochschule Offenburg und der Hochschule Freiburg vom 26. Juni 2007 und die

Änderungssatzungen der StuPO für die gemeinsamen Bachelor-Studiengänge:

1. Änderungssatzung vom 08.05.2008

2. Änderungssatzung vom 29.07.2008

3. Änderungssatzung vom 11.03.2009

4. Änderungssatzung vom 30.11.2009

5. Änderungssatzung vom 18.03.2010

6. Änderungssatzung vom 28.07.2010

7. Änderungssatzung vom 28.07.2010

8. Änderungssatzung vom 06.02.2012

9. Änderungssatzung vom 09.07.2012

10. Änderungssatzung vom 14.02.2013

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg für gemeinsame Master-Studiengänge vom 3. Juli 2007

Stand: Februar 2013

Die nachstehende Lesefassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg für gemeinsame Master-Studiengänge im Bereich berufliche Bildung berücksichtigt die Erstfassung vom 3. Juli 2007 sowie die darauf folgenden Änderungssatzungen.

 

In­halts­über­sicht

§ 1 - § 27

Gel­tungs­be­reich und All­ge­mei­ner Teil (Teil A)

§ 28 - § 30

Be­son­de­rer Teil der Stu­di­en­gän­ge (Teil B):

§ 28

Ver­wen­de­te Ab­kür­zun­gen

§ 29

Be­ruf­li­che Bil­dung Elek­tro­tech­nik/In­for­ma­ti­ons­tech­nik

EI-BB

§ 29 Berufliche Bildung Elektrotechnik/Informationstechnik (1)

§ 30

Be­ruf­li­che Bil­dung Me­di­en­tech­nik/Wirt­schaft

MW-BB

§ 31

Be­ruf­li­che Bil­dung Me­cha­tro­nik

MK-BB

§ 31 Berufliche Bildung Mechatronik (1)
§ 32 Berufliche Bildung Informatik/Wirtschaft IW-BB

§ 33

Schluss­be­stim­mun­gen (Teil C)

(1) nur gültig für die Studienanfänger ab dem Wintersemester 2012/13

 

Für eine rechtsverbindliche Auslegung sind allein die folgenden Fassungen verbindlich:

Erstfassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Offenburg und der Hochschule Freiburg vom 3. Juli 2007 aufgrund von § 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz - LHG) in der Fassung vom 1. Januar 2005 (GBl. S. 1), mit Zustimmung der Rektoren der Hochschule Offenburg und der Hochschule Freiburg vom 3. Juli 2007 und die

Änderungssatzungen der StuPO für die gemeinsamen Master-Studiengänge:

1. Änderungssatzung vom 11.03.2009

2. Änderungssatzung vom 30.11.2009

3. Änderungssatzung vom 06.05.2010 

4. Änderungssatzung vom 28.07.2010

5. Änderungssatzung vom 26.01.2011

6. Änderungssatzung vom 06.02.2012

7. Änderungssatzung vom 09.07.2012

8. Änderungssatzung vom 14.02.2013

Studien- und Prüfungsordnung der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Hochschule Offenburg für den gemeinsamen Master-Studiengang "Medien in der Bildung"

Stand: Juni 2011

Inhaltsübersicht
§ 1 - § 28Geltungsbereich und Allgemeiner Teil (Teil A)
§ 29 - § 30Besonderer Teil (Teil B)               MiB
§ 31Schlussbestimmungen (Teil C)

Für eine rechtsverbindliche Auslegung sind allein die folgenden Fassungen verbindlich:

Erstfassung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Freiburg und der Hochschule Offenburg vom 2. August 2010 aufgrund von § 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz - LHG) in der Fassung vom 1. Januar 2005 (GBl. S. 1), mit Zustimmung der Rektoren der Hochschule Freiburg und der Hochschule Offenburg vom 2. August 2010 und die Änderungssatzung der StuPO für den gemeinsamen Master-Studiengang "Medien in der Bildung":

1. Änderungssatzung vom 01.06.2011