Anweisungen und Informationen für Beschäftigte und Studierende zum Thema Coronavirus

Wegen der weiter stark zunehmenden Zahl mit dem Coronavirus (COVID-19) infizierter Personen in Baden-Württemberg werden fortlaufend neue Vorgaben und Regelungen getroffen, die auch Auswirkungen auf die Hochschule Offenburg haben. Aus diesem Grund hat die Hochschulleitung beschlossen, den Publikumsverkehr auf allen Ebenen möglichst zu unterbinden. Dessen ungeachtet stehen aber sämtliche Serviceleistungen nach wie vor den Mitgliedern der Hochschule zur Verfügung. Diese werden jedoch allesamt in der Form organisiert, dass die Notwendigkeit eines persönlichen Kontakts wo möglich ausgeschlossen ist. Eine Kontaktaufnahme mit den einzelnen Servicebereichen kann via E-Mail, Online über die entsprechenden Webseiten, telefonisch, postalisch etc. vorgenommen werden.

Zusätzlich ordnet das Rektorat die auf den folgenden Seiten aufgeführten Maßnahmen zum Schutz aller Mitglieder der Hochschule Offenburg an.

Bitte beachten Sie, dass sich die Informationslage kurzfristig ändern kann. Bitte prüfen Sie daher regelmäßig alle Aktualisierungen.

Semesterstart verschoben: Auf der Grundlage des Beschlusses der CORONA-Arbeitsgruppe der Landesregierung verschiebt die Hochschule Offenburg den Start des Vorlesungsbetriebs auf den 20. April 2020. Informationen zu allen weiteren Terminen finden Sie, soweit bereits bekannt, auf der Seite Terminpläne.


Mitglieder der Hochschule sind die an der Hochschule nicht nur vorübergehend oder gastweise hauptberuflich Tätigen, die eingeschriebenen Studierenden sowie die eingeschriebenen Doktorandinnen und Doktoranden.