Häufig gestellte Fragen

Stand: 20.03.2020

Studium / Prüfungen / Veranstaltungen

Finden Veranstaltungen wie geplant statt?

Nein. Der Beginn des Vorlesungsbetriebs  ist auf 20. April verschoben worden. Es finden keine Präsenz-Lehrveranstaltungen an der Hochschule Offenburg statt.

Es finden zudem auch keine Tagungen, Workshops oder andere öffentliche Veranstaltungen statt (weder auf dem Campus noch an anderen Orten).

Alle Präsenzformate sind ausgesetzt.

Werden alternative Lehrformate angeboten und sind diese prüfungsrelevant?

Gemäß der Corona-Verordnung vom 17. März 2020 wird der Studienbetrieb an den Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Kunst- und Musikhochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften, der DHBW sowie den Akademien des Landes bis zum 19. April 2020 ausgesetzt; Online-Angebote sind möglich. Die Hochschulen haben dafür zu sorgen, dass die Studierenden alle im Sommersemester 2020 vorgesehenen Studienleistungen erbringen können und zugleich die Studierbarkeit gewährleistet ist.

Aus diesem Grund versucht die Hochschule Offenburg in der Zeit bis zum 19. April 2020 vorab Lehrangebote über alternative Lehrformate anzubieten. Diese umfassen grundsätzlich prüfungsrelevante Inhalte.

Gilt der jetzige eingeschränkte Hochschulbetrieb offiziell als „vorlesungsfrei“?

Nein

Kann ich vor dem Beginn der Lehrveranstaltungen am 20.4. so viele Stunden arbeiten wie in der vorlesungsfreien Zeit?

Nein, der Zeitraum gilt nicht als vorlesungsfreie Zeit.

Wie wirkt sich die Situation auf den Terminplan des Sommersemesters aus?

Um den verspäteten Start des Vorlesungsbetriebs zu kompensieren, entfällt die Pfingstwoche als vorlesungsfreie Zeit und wird regulär für den Lehrbetrieb genutzt. Ggf. werden ab dem 20. April 2020 ergänzend Samstage für Blockveranstaltungen genutzt. Die Vorlesungszeit wird bis zum 17. Juli 2020 verlängert, die Prüfungszeit beginnt ab dem 18. Juli 2020. Bitte gehen Sie davon aus, dass diese bis zum 8. August 2020 dauern kann, gleichwohl werden wir versuchen, die Prüfungszeit bis Ende Juli zu begrenzen.

Ich bin Erstsemester*in. Wie erhalte ich meinen Studierendenausweis/OSKAR-Karte?

Sie können den Studierendenausweis aktuell nicht persönlich abholen! Sie erhalten Ihren Ausweis zu Vorlesungsbeginn in Ihrem jeweiligen Sekretariat. Da Sie bereits ab 01. März 2020 bei uns als Studierende*r eingeschrieben sind, können Sie sich in der Zwischenzeit auch mit einer Immatrikulationsbescheinigung und Ihrem Personalausweis/Reisepass ausweisen. Die Immatrikulationsbescheinigung erhalten Sie unter auf dem Studierendenportal der Hochschule Offenburg.

Für Rückfragen melden Sie sich gerne im Studierendsekretariat ihres Studiengangs.

Bitte kommen Sie nicht persönlich vorbei. Es werden keine Studierendenausweise ausgegeben! Die Studentische Abteilung bietet zur Zeit keine persönliche Sprechstunde an, ist jedoch per Mail für Sie erreichbar. Die Kontaktadressen finden Sie unter dem jeweiligen Studiengang oder über die jeweilige Fakultät:

Ist die Bibliothek geöffnet?

Die Hochschulbibliothek der Hochschule Offenburg bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Der Online-Bestand steht jedoch zeit- und ortsunabhängig zur Verfügung. Die Mitarbeiter*innen sind für Sie telefonisch und per Mail während den ansonsten regulären Öffnungszeiten erreichbar.

Ich bin BAföG-Empfänger*in. Welche Auswirkungen hat die Situation für mich?

BAföG-Geförderten wird auch bei Schließungen von Schulen und Hochschulen oder Einreisesperren in andere Staaten ihre Ausbildungsförderung weitergezahlt. Das hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am Freitag, 13. März, in einem Erlass an die Länder geregelt, die das Gesetz vollziehen. Weitere Informationen in der Pressemitteilung des Ministeriums vom 13. März 2020.

Hat sich mit dem Verschieben des Vorlesungsbetriebs auch die Frist für die Einreichung von Unterlagen verschoben?

Nein. Fristen bleiben von der Verschiebung des Vorlesungsstarts unberührt. Es handelt sich derzeit um eine Aussetzung des Vorlesungsbetriebs. Wir beziehen uns hier auf Fristen der Studierendenabteilung wie z.B. Antrag auf Beurlaubung, Rückerstattung Semesterbeitrag/Studiengebühren, Einreichung Bachelorzeugnis/finaler Notenspiegel bei Mastereinschreibungen, Einreichung Härteanträge, Antrag auf Immatrikulation, Nachreichung von Einschreibeunterlagen; Bei Fragen zu Fristen Ihres Studiengangs (z.B. Einreichen von Abschlussarbeiten) wenden Sie sich bitte direkt an ihr Studienbüro.

Bitte setzen Sie sich mit ihrem Studienbüro per Mail in Verbindung, wenn Sie eine Frist nicht einhalten können. Sie erhalten dann baldmöglichst eine Antwort.

Wie reiche ich meinen Widerspruch gegen den Verlust des Prüfungsanspruchs (wegen Überschreitung der Regelstudienzeit oder wegen Nichterreichen der geforderten 60 Credits aus den ersten beiden Semestern) ein?

Bitte senden Sie den ausformulierten und begründeten Widerspruch fristgerecht mit Antrag auf Fristverlängerung unterschrieben vorab als Scan per E-Mail sowohl an den für Sie zuständigen Prüfungsausschussvorsitzenden und auch in cc an das entsprechende Studierendensekretariat. Belege wie ärztliche Atteste o.ä. bitte vorab ebenfalls einscannen und der E-Mail als Anhang beifügen, anschließend die Belege mit dem Originalantrag per Post an das zuständige Studierendensekretariat senden.

Wie kann ich derzeit sonstige Anträge stellen?

Anträge auf Urlaubssemester oder Anträge auf Anerkennung von Prüfungsleistungen o.ä. können unterschrieben und als Scan vorab an das für Sie zuständige Studierendensekretariat per E-Mail gestellt werden. Bitte anschließend den Original Antrag per Post zusenden.

Wie kann ich mich exmatrikulieren?

Beantragen Sie die Exmatrikulation formlos per E-Mail in Ihrem Studierendensekretariat. Die Entlastungsvermerke werden intern eingeholt. Die Exmatrikulationsbescheinigung können Sie in begründeten Fällen vorab per Mail erhalten. Die Exmatrikulationsbescheinigung erhalten Sie auf jeden Fall, ggf. mit Verzögerung, auch per Post.

Haben die aktuellen Maßnahmen Auswirkungen auf den Bewerbungsprozess für das kommende Wintersemester 2020/21?

Im Moment sind keine Einschränkungen für das Wintersemester 2020/2021 erkennbar.

Wie kann ich meine Bachelor-/Masterarbeit abgeben?

Sie können Ihre Arbeit vorab per E-Mail als PDF oder mithilfe anderer Speichermedieneinreichen und per Post nachreichen (per Einschreiben) oder sie direkt in den Briefkasten vor Gebäude A in Offenburg bzw. in den Briefkasten am Klostergebäude in Gengenbach werfen (dann erhalten Sie allerdings keine Eingangsbestätigung). Sie können zur Sicherheit auch die Quittung der Post einscannen und per E-Mail senden.

Ich mache gerade mein praktisches Studiensemester. Zählen angeordnete Homeoffice-Tage zu den notwendigen Präsenzzeiten dazu?

Wenn Sie weiterhin arbeitsfähig sind und sich mit dem Thema auseinandersetzen können, zählt das angeordnete Homeoffice zu den geforderten 95 Tagen dazu.

Was mache ich, wenn mein Betrieb schließt und ich mein Praktikum nicht beenden kann?

Bitte wenden Sie sich in einem solchen Fall per E-Mail an Ihr Studienbüro, damit der Sachverhalt abgeklärt werden kann.

Ich befinde mich gerade für ein Praktikum oder Studiensemester im Ausland. Bin ich von der Hochschule Offenburg zur Rückkehr aufgefordert?

Aufgrund der aktuellen weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wegen der Ausbreitung des Corona-Virus/Covid-19 und der Empfehlung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg empfiehlt die Hochschule Offenburg grundsätzlich, nach Deutschland zurückzukehren. Ein Verbleiben in den jeweiligen Ländern erfolgt in eigenem Ermessen und auf eigenes Risiko.

Registrieren Sie sich, falls nicht schon geschehen, unbedingt unverzüglich in der Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) der Deutschen Botschaft/des Auswärtigen Amtes.

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass mit weiteren drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Pflichtpraktikum im Ausland: Klären Sie bitte Einzelheiten zur Anerkennung Ihres Praktikums mit dem zuständigen Studiendekan sowie dem Praktikantenamt an der Hochschule Offenburg ab. Bitte denken Sie auch an die Bescheinigung Ihrer Praxisstelle im Ausland über bereits absolvierte Präsenztage.

Auslandsstudium: Informieren Sie sich über Anrechnungsmöglichkeiten der im Ausland belegten Kurse bei den entsprechenden Auslandsbeauftragten/Prüfungsausschussvorsitzenden der Hochschule Offenburg und fragen Sie nach alternativen Online-Kursen an der Hochschule Offenburg und der Partnerhochschule im Ausland.

Wie werden internationale Studierende informiert?

Auch die Studierenden, die für ein Austauschsemester an die Hochschule Offenburg kommen bzw. gekommen sind, wurden und werden weiterhin per E-Mail und über diese Website informiert. Sie haben alle Anweisungen zum gebotenen Verhalten nach einem möglichen Besuch eines Risikogebietes bzw. dem Kontakt mit einer infizierten Person sowie zur Einhaltung von Hygienemaßnahmen in englischer Sprache erhalten.

Sie wurden weiterhin darauf hingewiesen, mit Ihrer Heimathochschule in Kontakt zu treten, um sich über dortige Rückkehrempfehlungen zu informieren.

Lehrende / Mitarbeitende

Ich plane eine Dienstreise. Was muss ich beachten?

Ab sofort werden keine Dienstreisen mehr genehmigt. Bereits genehmigte Dienstreisen werden alle widerrufen. Sollten nachweislich Dienstreisen von höchster Notwendigkeit betroffen sein, dann wenden Sie sich bitte für eine Einzelfallbetrachtung an die auf unserer Webseite angegebene Hotline.

Ich bin Lehrbeauftragte/r. Was bedeutet die Verschiebung für mich?

Wir werden sobald wie möglich in Absprache mit Ihnen klären, wie wir das Sommersemester ab 20. April 2020 gestalten können, z.B. ob und wie Stunden verschoben werden und welche Möglichkeiten es für alternative, kontakt-reduzierte Lehrangebote und deren Vergütung gibt. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass wir dazu im Moment noch nichts Konkretes sagen können. Bleiben Sie bitte in jedem Fall im Kontakt mit Ihren Ansprechpersonen in den Fakultäten und Studiengängen.

Arbeit im Homeoffice: Regelung zu Erreichbarkeit und Kinderbetreuung

Die Regelungen für die Inanspruchnahme von Telearbeit wurden aufgrund der aktuellen Situation weitreichend geöffnet. Es gelten die am 16. März 2020 versandten Regelungen. Die erforderliche Funktionsfähigkeit der jeweiligen Abteilung/Fakultät etc. muss gewährleistet bleiben. Die Erreichbarkeit im Homeoffice muss stets gewährleistet sein.

Alleinstehende Erziehungsberechtige dürfen die Regelungen der Telearbeit und/oder Arbeitszeitausgleich und/oder Urlaubsregelungen voll nutzen. Familien mit zwei Erziehungsberechtigten müssen eine ausgeglichene Regelung mit dem ebenfalls berufstätigen Partner finden. Die Lasten der Kinderbetreuung sollten nicht ausschließlich auf den Partner an der Hochschule Offenburg abgewälzt werden. Zu diesem Zweck dürfen ebenfalls alle oben genannten Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Von dieser Maßgabe einer ausgeglichenen Regelung sind alle diejenigen ausgenommen, deren Partner in einem Bereich der kritischen Infrastruktur berufstätig ist. Hierzu zählen beispielsweise etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Lebensmittelproduktion und Lebensmitteleinzelhandel, Müllabfuhr sowie Energie- und Wasserversorgung.

Wichtiger Hinweis zum E-Mail-Versand

Bitte verwenden Sie immer Ihre E-Mail-Adresse der Hochschule (*@hs-offenburg.de), damit wir Sie als offiziell der Hochschule zugehörige Person identifizieren können. Ansonsten können wir Ihre E-Mail aus Gründen der Informationssicherheit nicht bearbeiten. Gern können Sie zum E-Mail-Versand direkt unser Webmail verwenden.

Allgemeine Hinweise / Verhaltensregeln

Ich habe mich in einem Risikogebiet aufgehalten und keine Krankheitssymptome. Wie verhalte ich mich?

Sie dürfen die Hochschule Offenburg bis 14 Tage nach dem letzten Besuchstag in einem Risikogebiet bzw. auf dieser Seite die unter 1. gelisteten Gebiet nicht betreten. Wenn Sie keine CORVID19-Symptome zeigen, dürfen Sie danach wieder an die Hochschule.

Ich habe mich in einem Risikogebiet aufgehalten und zeige Krankheitssymptome. Wie verhalte ich mich?

Bitte informieren Sie sich bei den zuständigen Behörden z. B. beim Gesundheitsamt Ortenau.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Hochschule Offenburg gerade mit Blick auf die sich schnell verändernde Lage hierzu keine „Verordnung“ aussprechen darf. Grundsätzlich gilt die dringende Bitte: schränken Sie Ihre Sozialkontakte ein, vermeiden Sie wo immer möglich Kontakt zu (z. B. wartenden) Menschen. Dies gilt erst Recht, wenn Sie Krankheitssymptome vermuten.

Ich hatte Kontakt zu einer infizierten Person. Wie verhalte ich mich?

Nach derzeitigem Sachstand, müssen Sie sich in häusliche Isolation begeben. Bitte prüfen Sie die Anweisungen und Regelungen der Behörden, z. B. Gesundheitsamt Ortenau.

Ich hatte Kontakt zu einer Person, die in den letzten 14 Tagen ein Risikogebiet besucht hat. Betreffen die Einschränkungen mich nun auch?

Nein. Kontaktpersonen von Personen, die sich in vom RKI als Risikogebiete eingestuften Gegenden aufgehalten haben, müssen sich nicht in häusliche Isolation begeben. Helfen Sie aber durch freiwillige Reduzierung Ihrer Sozialkontakte und Meidung bzw. Abstandhalten zu anderen (z. B. wartenden) Menschen mit, die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen. Nur so kann das Gesundheitssystem weiter arbeitsfähig bleiben. Retten Sie Leben, indem Sie diese persönlichen Opfer bringen. Vielen Dank.

Wie schütze ich mich und andere?

Helfen Sie aber durch freiwillige Reduzierung Ihrer Sozialkontakte und Meidung bzw. Abstandhalten zu anderen (z. B. wartenden) Menschen mit, die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen. Nur so kann das Gesundheitssystem weiter arbeitsfähig bleiben. Retten Sie Leben, indem Sie diese persönlichen Opfer bringen. Vielen Dank.

Ansonsten gelten die bekannten Hygienemaßnahmen: häufiges, gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife (20 bis 30 Sekunden lang) oder die Anwendung eines Handdesinfektionsmittels, besonders nach Toilettengang und vor dem Essen. Fassen Sie sich nicht mit den (ungewaschenen) Händen an Mund, Augen oder Nase. Husten und Niesen Sie in ein Taschentuch oder wenn das nicht möglich ist, in die Armbeuge. Halten Sie dabei möglichst Abstand zu anderen. Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.

Nehmen Sie die Lage ernst, aber bleiben Sie ruhig und besonnen. Panik hilft niemandem.

Weitere Fragen/Kontaktmöglichkeiten

Ich habe noch weitere Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Beschäftigte wenden sich bitte an hotline@hs-offenburg.de

Studierende wenden sich bitte an hotline-studierende@hs-offenburg.de