Alumna ist „Forbes Person Of The Year“

Maria Markstedter, eine Absolventin der Hochschule Offenburg, wurde zur „Forbes Person Of The Year 2020 In Cybersecurity“ gekürt.// Foto: Maria Markstedter

Maria Markstädter hat in Offenburg ihren Bachelor im Studiengang „Unternehmens- und IT-Sicherheit“ (UNITS) und ihren Master im Studiengang „Enterprise and IT-Security“ (ENITS) absolviert. Bereits während des Studiums befasste sie sich intensiv mit Sicherheitsfragen von Soft- und Hardwaresystemen und arbeitete als Sicherheitsberaterin. Nachdem sie schon 2018 als eine der „Forbes 30 under 30 in Technology“ gelistet wurde, erhielt die Absolventin der Hochschule Offenburg nur wenige Monate nach ihrem Masterabschluss nun die Auszeichnung „Forbes Person Of The Year 2020 In Cybersecurity“.

Die 29-jährige Gründerin des „Azeria Labs“ in Berlin hat sich auf die Sicherheit von Mobile und IoT (Internet of Things) Geräten spezialisiert, die auf dem ARM-Prozessor basieren, der auch in Servern und den neuen Apple MacBooks eingesetzt wird. Zu ihren Kunden gehören große Technologieunternehmen und Strafverfolgungsbehörden. Diesen bringt sie sowohl das Auffinden kritischer Schwachstellen als auch die Techniken der Hacker bei und zeigt auf, wie sie Hackern das Ausnutzen von selbst unentdeckten Schwachstellen erschweren können. Als eine der wenigen Spezialistinnen und Spezialisten auf diesem Gebiet gibt sie ihr Wissen durch Vorträge und Trainings weiter. Derzeit schreibt sie zudem ein Buch, um angehenden Sicherheitsforschenden den Einstieg in diesen Bereich zu erleichtern.