Große Trauer um Prof. Dr. Karlheinz Dietz

Mit großer Betroffenheit, aber auch tief empfundener Dankbarkeit nimmt die Hochschule Abschied von ihrem Kollegen und trauert um ihn mit seiner Familie.

Der zugelassene Rechtsanwalt Karlheinz Dietz wurde zum März 1966 als Dozent für Wirtschaft und Recht sowie Gesellschaft, Staat und Politik an der früheren Staatliche Ingenieurschule Offenburg eingestellt. Im Jahr 1967 promovierte der damals 35-Jährige zum Doktor jur.. Sechs Jahre später, 1973, wurde er zum Professor als Fachberater für Sozialwissenschaften ernannt. Von 1976 bis 1992 oblag Karlheinz Dietz an der inzwischen eingeführten Fachhochschule Offenburg die Leitung eines Vorbereitungskurses zur Erlangung der Fachhochschulreife. Außerdem war von 1985 bis 1989 vier Jahre lang Leiter des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft und danach Beauftragter für die Auslandsbeziehungen dieses Bereichs.

Während seiner Zeit als Leiter des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft gehörte Karlheinz Dietz von 1985 bis 1989 kraft seines Amts dem Senat der Fachhochschule Offenburg an. Zuvor war er von 1974 bis 1977 Vorsitzender des Großen Senats und von 1978 bis 1984 gewähltes Senatsmitglied gewesen. Von 1990 bis 1991 war er ein weiteres Mal gewähltes Senatsmitglied.

Ende Februar 1997 ging Prof. Dr. Karlheinz Dietz in den wohlverdienten Ruhestand.

Die Hochschule verliert mit Professor Dietz einen Kollegen, der zahlreiche Generationen von Studierenden mit Begeisterung gelehrt hat; der fachlich außerordentlich geschätzt war und durch seine immerzu vorbildliche und verantwortungsbewusste Art nicht nur bei allen Kolleginnen und Kollegen der Hochschule, sondern auch bei vielen Studierenden menschliche Autorität erworben hat.

Die Anteilnahme der Hochschule gilt seinen Angehörigen.