„Kollege Roboter“ geht gern zur Hand

Von: ch/jd
Wolfgang Kräußlich vom Verlag mi-connect, Jasmin Kircher von der Handwerkskammer Freiburg sowie Prof. Dr. Gerhard Kachel und Prof. Dr. Thomas Wendt von der Hochschule Offenburg (von links) begrüßten die Teilnehmer.

Dabei ging es um die Tatsache, dass Roboter immer kleiner, einfacher und günstiger werden und die Technologie damit auch für den Einsatz bei kleinen Handwerksbetrieben und Industrieunternehmen geeignet ist.

In spannenden Vorträgen erfuhren die Teilnehmer, dass kleine und kollaborative Roboter – sogenannte Cobots – die Produktivität erheblich steigern und bei geschicktem Einsatz einen Weg aus dem akuten Fachkräftemangel weisen können. Außerdem konnten sie und weitere Interessierte der Hochschule live verschiedene Cobots zur Holz- und Metallverabeitung ausprobieren sowie sich zur Integration in Produktion und Werkstatt beraten lassen. Die unkomplizierte Integration der Cobots in einfache Arbeitsabläufe verblüffte viele Teilnehmer.

Zurück