Mit REM-Aufnahme zum Sieg

Von: jd

Nachdem Prof. Dr. Dan Curticapean 2011 bereits einmal mit einem schwingenden Seil, das durch eine farbverändernde Lichtquelle beleuchtet wurde, gewonnen hatte, überzeugten die beiden die Jury diesmal mit einer digital bearbeiteten Rasterelektronenmikroskop (REM)-Aufnahme eine quer aufgeschnittenen Grünen Bohne. „Dr. Pascale Müller hat die Aufnahme im Zentrum für Physik gemacht und ich habe dann über mehrere Jahre immer wieder an ihr gearbeitet“, schildert Prof. Curticapean den Aufwand, der hinter dem Siegerfoto steckt. Alles in allem hat er rund 30 bis 40 Stunden in die digitalen Verbesserungen investiert.

Insgesamt hatten sich 55 Teilnehmer, zumeist Wissenschaftler großer Universitäten, am 14. Foto-Wettbewerb der OSA, der Optischen Gesellschaft von Amerika mit Sitz in Washington, beteiligt. Eine international besetzte Jury wählte aus den „bemerkenswerten Einreichungen“ schließlich die Aufnahme von Dr. Pascale Müller und Prof. Dr. Dan Curticapean aus. Sie wird nun mit einer entsprechenden Würdigung in der renommierten Zeitschrift „Optic & Photonik News (OPN)“ veröffentlicht.

 

 

 

Zurück