Nachwuchsförderung ganz persönlich

Die Stipendiaten und Stipendiengebenden 2019

Die Mehrzahl der fördernden Unternehmen und Institutionen nutzten die dazu installierte neue „Matching-Datenbank“. Sie hat das Ziel, einen noch engeren Kontakt zwischen den Fördernden und den Studierenden zu ermöglichen. Helmut Schareck, der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule, bot den Stipendiaten im Rahmen der Stipendienfeier am Donnerstagabend zudem an, ihnen bei Interesse Kontakte zu Mitglieds-Unternehmen zu vermitteln.

Als Stipendiaten ausgewählt wurden Studierende, die außergewöhnlich begabt sind, herausragende Leistungen und Erfolge erzielt haben, sich in hohem Maß ehrenamtlich gesellschaftlich, sozial oder politisch engagieren oder in besonderen persönlichen oder familiären Umständen leben. Die Ausgewählten erhalten Dank des Deutschlandstipendiums nun zwei Semester lang 300 Euro pro Monat, finanziert zur Hälfte von den Stipendiengebenden und zur Hälfte vom Bund. „Sie alle haben sich dieses Stipendium durch ein außerordentliches Engagement über das Studium hinaus wirklich verdient“, gratulierte Prorektor Prof. Dr. Thomas Breyer-Mayländer den Ausgewählten auch im Namen von Rektor Prof. Dr. Winfried Lieber, der aufgrund eines kurzfristigen Termins in Berlin verhindert war. Gemeinsam mit seinem Prorektorkollegen Prof. Dr. Gerhard Kachel stellte er anschließend die Stipendiaten und die entsprechenden Stipendiengebenden vor.

Letztere waren wie jedes Jahr meist Unternehmen, die auf diesem Weg auch davon profitieren, dass sich die Hochschule Offenburg in Lehre und Forschung bewusst sehr eng an den Bedürfnissen der heimischen Wirtschaft orientiert, möglichen Nachwuchs für die Firmen ausbildet und damit zum Gelingen der Innovationsregion Ortenau beiträgt. Aber auch private Geldgeber finanzieren allein oder anteilig Stipendien und unterstützen so junge Menschen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. „Ihr Engagement ist nicht nur ein Kompliment an unsere Studierenden, sondern auch ein sehr gutes Signal für unsere Hochschule und den Standort der Region“, dankte Thomas Breyer-Mayländer den Stipendiengebenden für ihr Engagement.

Bei der Übergabe der Stipendiums-Urkunden und einem anschließenden Stehempfang lernten sich alle Stipendiengebenden und Stipendiaten am Donnerstagabend erstmals kennen.

Bildergalerie

StipendiengebendeStipendiaten
Badische Stahlwerke GmbHSophie Schneider (Bachelor Umwelt- und Energieverfahrenstechnik)
BCT Technology AGDavid Gißler (Master Wirtschaftsingenieurwesen)
Hansgrohe SETobias Gießler (Master Wirtschaftsinformatik)
HIWIN GmbHAndreas Bayer (Bachelor Mechatronik und Autonome Systeme)
Hobart GmbHJan Moritz Eble (Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik)
Hydro Systems KGAlexander Gehringer (Master Wirtschaftsingenieurwesen)
Michael Hofer (Bachelor Maschinenbau)
Kimmig Entertainment GmbHTim Luca Lange (Master Medien und Kommunikation)
Markant AGLea Braun (Master Elektrotechnik und Informationstechnik)
Govardhan Jain (Master Communication and Media Engineering)
Dennis Spannbauer (Master Wirtschaftsingenieurwesen)
Meiko Maschinenbau GmbH & Co. KGFranziska Vogt (Bachelor Umwelt- und Energieverfahrenstechnik)
Sparkasse Offenburg/OrtenauMarkus Schätzle (Bachelor Medien und Informationswesen)
VEGA Grieshaber KGRaphael Keller (Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik)
Volksbank in der OrtenauFlorian Käshammer (Bachelor Betriebswirtschaft)
WTO Werkzeug-Einrichtungen GmbHFelix Obert (Master Maschinenbau/Mechanical Engineering)
badenova AG & Co. KG
Prof. Dr. Rainer Bender
Prof. Dr. Dan Curticapean
E-Werk Mittelbaden AG & Co. KG
Parker Hannifin GmbH
Dr. Stefan Scheringer
Verein der Freunde
WRO GmbH
Rektorat der Hochschule Offenburg
Marie Dietrich (Bachelor Medizintechnik)
David Ehm (Bachelor Biomechanik)
Joschka Che Firnkes (Master Medien und Kommunikation)
Arina Grimmig (Bachelor Biotechnologie)
Paula Haag (Bachelor Betriebswirtschaft)
Kilian Kranert (Master Biotechnology)
Heiko Löffler (Master Wirtschaftsingenieurwesen)
Daniel Maurer (Bachelor Biotechnologie)
Vanessa Moser (Bachelor Medien und Informationswesen)
Valentina Neuberger (Master Medien und Kommunikation)
Claudio Neumaier (Master Wirtschaftsingenieurwesen)
Frederik Pelke (Bachelor Medizintechnik)
Jonah Siebert (Bachelor Biomechanik)
Lea Wassermann (Bachelor Betriebswirtschaft)
Tobias Wernet (Bachelor Betriebswirtschaft)