Top-Zeugnis für Corona-Management

Mehr als 92 Prozent der Offenburger Studierenden bewerteten den „Umgang der Hochschule mit der Pandemie insgesamt“ mit sehr gut beziehungsweise gut.

Im Rahmen der Abfragen des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) über die Studienbedingungen an deutschen Hochschulen wurde in diesem Jahr aus aktuellem Anlass auch die Zufriedenheit mit den Studienmöglichkeiten unter Coronabedingungen abgefragt. Mehr als 92 Prozent der Offenburger Studierenden bewerteten den „Umgang der Hochschule mit der Pandemie insgesamt“ mit sehr gut beziehungsweise gut. Dass dies ein hervorragender Wert ist, zeigt sich im Vergleich mit den bundesweiten Durchschnittswerten, die bei 83 Prozent liegen. Dabei zeigt sich in der vertieften Analyse der Daten am Beispiel der in Gegenbach beheimateten Wirtschaftsstudiengänge, dass die Hochschule Offenburg vor allem beim verlässlichen Studienerfolg auch während der Pandemiezeit weit überdurchschnittlich gute Arbeit für ihre Studierenden leistet.

Die „Möglichkeiten zum digitalen fachlichen Austausch unter Studierenden“ wurden an der Hochschule Offenburg mehr als 24 Prozentpunkte besser bewertet als im Bundesdurchschnitt. Es folgen die Kategorien „didaktisches Konzept der Lehrenden speziell für digitale Lehrveranstaltungen“ (22 Prozentpunkte über dem Schnitt), „Transparenz über Anforderungen und Leistungsziele“ (15 Prozentpunkte über dem Schnitt) sowie „Erreichbarkeit der Ansprechpartner/innen“ und „Ermöglichung das Studium wie geplant fortzusetzen und zu absolvieren“ (je 12 Prozent über dem Schnitt).

„Wir freuen uns, dass die exzellente Teamleistung aller Hochschulangehörigen in den Bereichen Studium und Lehre sowie Verwaltung diese überdurchschnittliche Anerkennung bei unseren Studierenden gefunden hat“, kommentiert Offenburgs Hochschulrektor Prof. Dr. Winfried Lieber das extern bestätigte Spitzenergebnis, „dies würdigt auch die vielen Zusatzleistungen, die von den Kolleginnen und Kollegen in den unterschiedlichen Bereichen in den vergangenen Wochen und Monaten erbracht worden sind.“