Lions-Club unterstützt Verein der Freunde

Freuten sich über die Spende für den Notfallfonds des VdF (v.l.) Georg Moosmann (stellvertretender VdF-Vorsitzender), Michael Stopfkuchen (kommissarischer Leiter des International Office der Hochschule Offenburg), Prof. Dr. Winfried Lieber (Rektor der Hochschule Offenburg), Martin Kohnle (Activity-Beauftragter Lions-Club Offenburg), Werner Mäurer (Präsident Lions-Club Offenburg), Ralf Seebacher (Vizepräsident Lions-Club Offenburg), Helmut Schareck (VdF-Vorsitzender), Martin Haen (Clubmaster Lions-Club Offenburg) und Prof. Dr. Lothar Schüssele (Seniorprofessor an der Hochschule Offenburg und ehemaliger Präsident Lions-Club Offenburg).

„Das Geld können wir gut gebrauchen“, erklärte der VdF-Vorsitzende Helmut Schareck bei der symbolischen Scheckübergabe und dankte dem Lions-Club für diese herausragende Geste. Schließlich sei die Summe, mit der 2018 der Notfallfonds eingerichtet worden war und die aus der persönliche Spende eines Professors und eigenen Rücklagen stammte, inzwischen fast aufgebraucht.

Der Präsident des Lions-Clubs Offenburg, Werner Mäurer, freute sich, vor allem auch internationale Studierende auf diesem Weg direkt unterstützen zu können: „Wir müssen das Studium bei uns für internationale Studierende attraktiv machen“, erklärte er angesichts der nur in Baden-Württemberg erhobenen Studiengebühren für diese Gruppe. 250 Studierende aus 35 Ländern studieren in einem der sieben internationalen, englischsprachigen Master-Studiengängen. Mehr als die Hälfte der Absolventen arbeitet nach dem Studium in Deutschland und trägt dazu bei, den Bedarf an Fachkräften in den Firmen abzufedern. Diejenigen, die in ihre Heimatländer zurückgehen, schlagen Brücken zu Unternehmen der Region.

Prof. Dr. Lothar Schüssele, ehemaliger Lions-Präsident und Seniorprofessor an der Hochschule, ließ anschließend die 22-jährige Entwicklung der internationalen Studiengänge an der Hochschule Offenburg Revue passieren, in deren Verlauf der Lions-Club Offenburg bereits wiederholt Studierende in Notlagen unterstützt hat. Rektor Prof. Dr. Winfried Lieber bedankte sich beim Lions-Club für die Spende und die Unterstützung der internationalen Studierenden, die angesichts einer immer komplizierter werdenden Weltlage immer wichtiger werde.

Mit einem Rundgang durch das International Center der Hochschule endete der Termin.