Kraftstoff Bildung für den Motor Gesellschaft

Von: pak
Am Dienstag, 5. Februar, geht es ab 18 Uhr um spannende Fragestellungen. U.a.: Wie bleibt die Metropolregion mithilfe des Standortfaktors Bildung auch in Zukunft eine Innovationsregion?

Zur Veranstaltung "Kraftstoff Bildung für den Motor Gesellschaft - Die Metropolregion als Impulsgeber und Katalysator für eine zukunftsorientierte Bildung" lädt der Wirtschaftsrat Deutschland der CDU, Sektion Ortenau, an die Hochschule Offenburg ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 5. Februar ab 18 Uhr im Gebäude D statt.

Metropolregionen als Wirtschaftszentren sind stark in Innovation und Bildung, versammeln Forschungsstätten und Hochschulen und sind dadurch als Standorte für Unternehmen attraktiv, die ein breit gefächertes Angebot an Arbeitsplätzen bereitstellen und Innovationen vorantreiben. Die trinationale Metropolregion Oberrhein zeichnet sich im Besonderen aus durch eine strategische Position, einen dynamischen und grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt sowie eine dichte Besiedlung mit innovationsstarken Unternehmen.

Gemeinsam mit der Hochschule Offenburg und Dr. Stefan Kaufmann MdB werden relevante Fragestellungen diskutiert: Passen die politischen Rahmenbedingungen, um (auch weiterhin) günstige Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Wissensgesellschaft zu schaffen? Welche regionalen Netzwerke von Wissenschaft und Wirtschaft braucht es, um auch ein Gegengewicht zu der Standortunabhängigkeit von Kapital, Unternehmen und hoch qualifizierten Arbeitskräften zu setzen? Wie bleibt die Metropolregion mithilfe des Standortfaktors Bildung auch in Zukunft eine Innovationsregion?

Referenten sind: Prof. Dr. Dr. hc. Winfried Lieber, Rektor der Hochschule Offenburg und Dr. Stefan Kaufmann MdB, Obmann der CDU/CSUFraktion im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages


UM ANMELDUNG BIS 31.1. WIRD GEBETEN (E-Mail an Daniela Bartelt: Daniela.Bartelt@hs-offenburg.de)

Ort: Hochschule Offenburg, Gebäude D

Zeit: Dienstag, 5. Februar ab 18 Uhr

Zurück

vorheriger Artikel
nächster Artikel