Hochschulallianz für den Mittelstand

Die Hochschulallianz für den Mittelstand (HAfM) verfolgt das Ziel, bundesweit auf das Potenzial von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) aufmerksam zu machen. Sie vertritt die Idee eines akademischen Studiums, das sich eng an den Bedürfnissen der mittelständischen Wirtschaft orientiert sowie einer anwendungsorientierten Forschung, die Lösungen für zentrale technologische und gesellschaftliche Fragen erarbeitet.

Hochschulen und mittelständische Unternehmen sind ideale Partner: Sie bilden gemeinsam junge Menschen aus, stärken auf diese Weise die Region und arbeiten in Forschung und Entwicklung lösungsorientiert zusammen. Die Hochschulen stehen dem Mittelstand partnerschaftlich zur Seite, um das Abwandern junger Talente zu verhindern. Als regionale Entwicklungszentren haben sie eine bindende Funktion und sind ein wirkungsvoller Schutz gegen einen demographisch bedingten Strukturwandel.

Die Hochschulallianz für den Mittelstand vertritt die Belange anwendungsorientierter Hochschulen in ihrer Funktion als Partner des Mittelstands gegenüber Politik und Gesellschaft. Der Allianz gehören aktuell 12 Mitgliedshochschulen an. Im zweiten Jahr ihres Bestehens trat die Hochschule Offenburg der HAfM zum 1. Juli 2016 bei. Seit Januar 2019 ist der Rektor der Hochschule Offenburg, Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Winfried Lieber, Vorstandsmitglied der Hochschulallianz.

Der Vorstand der Hochschulallianz bei der Berliner Transferkonferenz 2020. V.l.n.r.: Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Winfried Lieber, Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff, Dr. Muriel Helbig (Foto: Schoenfelder, Copyright: Hochschulallianz für den Mittelstand).