Aktuelles

Die Hochschule ist im Verfahren der Systemreakkreditierung

Die Hochschule erhielt im Dezember 2015 das Gütesiegel des Akkreditierungsrates für die Systemakkreditierung. Damit wurde der Hochschule ein Qualitätssicherungssystem bestätigt, das in der Lage ist, in hochschulinternen Verfahren alle Bachelor- und Masterstudiengänge, die dieses System durchlaufen haben, ohne externe Begutachtung durch eine Agentur zu akkreditieren. Dies gilt zum einen für neu einzurichtende Studienprogramme im Rahmen eines Konzeptaudits als auch für die qualitätssichernde Überprüfung bestehender Studienangebote. So muss nicht mehr jeder einzelne Studiengang durch die zuvor übliche Programmakkreditierung durch eine externe Agentur begutachtet werden.

Mit der Systemakkreditierung gewinnt die Hochschule an Autonomie und Selbstverantwortung, denn sie ist berechtigt, ihre internen Qualitätssicherungsverfahren im Bereich Studium und Lehre für die Akkreditierung ihrer Studiengänge einzusetzen. Die Hochschule sieht darin den Vorteil, in Eigenverantwortung – unter Berücksichtigung der gesetzlichen Richtlinien sowie externen Akkreditierungsvorgaben – ihre Qualitätskriterien definieren und ihre Qualitätsprozesse und deren Ergebnisse steuern zu können.

Die erstmalige Systemakkreditierung gilt zunächst befristet für 6 Jahre, das Gütesiegel muss danach alle 8 Jahre erneuert werden.

Die Hochschule Offenburg befindet sich zurzeit im Verfahren der Systemreakkreditierung - die virtuelle Begehung fand im Februar 2021 statt.

QM-Videos erläutern Beteiligungsmöglichkeiten für Studierende

Die Stabsstelle Zentrales Qualitätsmanagement hat den Wunsch der Studierenden aufgegriffen, den Bereich QM an der Hochschule und die Beteiligungsmöglichkeiten darin transparent darzustellen. Diese Videos sollen dabei helfen, Studierende für QM-Projekte zu gewinnen, und das Thema QM erlebbarer zu machen.

Leitbild Studium und Lehre

Am 24.06.2020 wurde das neue Leitbild Studium und Lehre vom Senat verabschiedet.