Finnish Guest Lecturer Timo Karppinen at Offenburg University

Gespannt lauschten die Offenburger Studierenden den Ausführungen von Timo Karppinen.

Der Lehrende der HAMK-Abteilung "Information and Communication Technology" sprach zu insgesamt 36 Offenburger Studierenden, über "Internet of Things Architecture". Damit war die als Wahlvorlesung im Studiengang Communication und Media Engineering (CME) angebotene zweitägige Blockveranstaltung komplett ausgebucht. "Das ging ganz schnell und fast alle unsere Studierende sind dabei", freute sich CME-Studiendekan Prof. Dr. Stephan Pfletschinger, darüber dass das Angebot so gut angenommen wurde. Nach den zwei Präsenztagen von Professor Karppinen in Offenburg wird die Vorlesung im Rahmen einer cloudbasierten E-Learning-Einheit online weitergeführt.

Da die HAMK bereits seit 1996 eine Partnerhochschule der Hochschule Offenburg ist, war Timo Karppinen bereits zum zweiten Mal in Offenburg. "Wir halten unsere Vorlesungen in Finnland auf Englisch und auch die Dokumentationen sind auf Englisch, sodass es mit der Verständigung keine Probleme gibt", erklärte der Finne, der allerdings auch Deutsch spricht, während er in Prof. Pfletschingers Labor letzte Vorbereitungen traf. Und auch für einen kurzen Abstecher in die Stadt zum Weihnachtsmarkt blieb noch Zeit. "Ich habe zwar noch nicht viel gesehen, aber ich glaube, Offenburg ist eine nette Stadt zum Leben und Arbeiten, und der Weihnachtsmarkt ist schön", sagte Timo Karppinen anschließend.

Und der finnische Lehrende würde sich freuen, einige Offenburger an der HAMK wiederzusehen. Die Hochschule Offenburg bietet Studierenden der Studiengänge Maschinenbau, Mechatronik, Angewandte Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaft sowie Logistik und Handel die Möglichkeit zu einem Auslandsaufenthalt in Finnland. Aktuell sind drei Studierende der Hochschule an der HAMK. Weitere Informationen gibt es im International Office oder unter https://outgoing.hs-offenburg.de/. Lehrende und Mitarbeitende können eine Förderung über Erasmus+ für einen Aufenthalt von zwei bis fünf Tagen erhalten. Mehr Informationen dazu gibt es unter https://www.hs-offenburg.de/international/dozenten-und-personalmobilitaet.