Ihre Bewerbung Schritt für Schritt

1. Ausfüllen der Online-Bewerbung

Füllen Sie nacheinander die Seiten der Online-Bewerbung aus und schicken diese am Ende elektronisch ab.

Sie können aktuell nur einen Antrag für mgp stellen. Die Auswahl von Hilfsanträgen ist nicht möglich. Sofern Sie sich für einen weiteren Studiengang der Hochschule Offenburg interessieren, müssen Sie sich zusätzlich über www.hochschulstart.de bewerben. Dies ist ab Mitte November möglich.

>>> hier geht´s zum Bewerberportal

2. Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen in Papierform bei der Hochschule Offenburg

Nachdem Sie Ihre Bewerbung im Bewerbungsportal abgegeben haben, drucken Sie das Antragsformular für die Bewerbung aus und reichen das unterzeichnete Antragsformular mit allen notwendigen Bewerbungsunterlagen in Papierform bei der Hochschule Offenburg ein.

Bitte schicken Sie die Unterlagen an folgende Adresse:

Hochschule Offenburg
Studierendensekretariat mgp
Badstrasse 24
77652 Offenburg

3. Abgabe einer künstlerischen Mappe bis 05. November

Zusätzlich müssen Sie im Studiengang mgp eine künsterlische Mappe abgeben. Zwei Wochen nach Abgabe erhalten Sie die Nachricht, ob Sie mit Ihrer Mappe zur Aufnahmeprüfung zugelassen sind.

4. Aufnahmeprüfung

Nach Bestehen der Mappenprüfung werden die Bewerber/innen zur Aufnahmeprüfung eingeladen (1 Tag Anfang Dezember). Diese besteht aus:

  • Klausurprüfung 1 (Bearbeitung einer Aufgabe zu Bewegtbild/Video, 90 Min.): z.B. Erstellen eines Videofilms zu einem Thema (Dauer: 1 Min.), in der Kamera geschnitten = Aufnahmen gleich richtig aneinander gereiht.
  • Klausurprüfung 2 (Bearbeitung einer Aufgabe zu Zeichnen/Grafik, 90 Min.): z.B. Erstellen einer Bleistiftzeichnung (Papier A2 wird gestellt), Abzeichnen eines Gegenstands und Ergänzung um eine frei erdachte Figur.
  • Fachgespräch: Gespräch mit den Professoren (15 Min.), z.B. Besprechung der Klausurarbeiten, Erläuterung des Studienziels und der spezifischen Interessen in der Gestaltung.

Bitte mitbringen: Videokamera oder digitale Fotokamera (mit Speicherkarte oder Kassette, geladenem Akku etc.) , Bleistifte und Radierer.

Die Zulassungsbescheide werden etwa eine Woche nach Abschluss der Aufnahmeprüfung versendet.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Ihr Bewerbungsantrag wird nur bearbeitet, wenn alle für das Zulassungsverfahren notwendigen Dokumente und Unterlagen vollständig und fristgerecht bis zum Bewerbungsstichtag (5. November) bei der Hochschule Offenburg in Papierform eingegangen sind. Maßgebend ist der Eingang bei der Hochschule Offenburg (nicht der Poststempel).
  • Bei eventueller Nachreichung von Unterlagen geben Sie bitte unbedingt Ihre Bewerbernummer (siehe Ausdruck Antragsformular) an.
  • Nach Abschluss der Bewerbung ist es wichtig, dass Sie sich regelmäßig im Bewerber-Portal der hochschule Offenburg über den Verarbeitungsstand Ihrer Bewerbung informieren. Dort erhalten Sie auch die Information, ob Sie ggf. noch Unterlagen nachreichen müssen. Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Bewerbernummer und dem Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) als Anfangspasswort.


Bitte beachten: Vor Ihrer Einschreibung müssen Sie die Teilnahme an einem allgemeinen Orientierungstest nachweisen. Weitere Informationen finden Sie unter >> Studienorientierungsverfahren.

Was muss in die Mappe:

Der Bewerbungsmappe müssen Arbeiten aus mindestens drei der folgenden sieben Bereiche beigelegt werden. Wählen Sie drei Bereiche aus:

  1. Zeichnung/Malerei: Gegenstand, Figur, Architektur, Landschaft, Portrait, Fantasy, Skizzen (sachlich oder frei künstlerisch; grafisch oder farbig) Formate bis max. DIN A 0, mind. 10 Zeichnungen/Gemälde

  2. Grafik/Typografie: Prospekte, Broschüren, Flyer, Logos, Plakate, Poster o.ä., mind. 10 Arbeiten.

  3. Fotografie: Prints von Fotos oder grafische Bearbeitungen von Fotos, mind. 10 Fotos (besser mehr) thematisch geordnet auf Karton aufgezogen.

  4. Audio/Sound/Musik: komponierte Sounds, Songs, Improvisa­­tionen, auf CD/DVD/Stick

  5. Film/Video: Spielfilme, Dokumentarfilme, künstlerisch gestaltete Urlaubsfilme, Kamera-Experimente, Drehbücher, Storyboard-Skizzen und Texte (Geschichten) auf CD/DVD/Stick bzw. ausgedruckt

  6. Animation: Stop Motion-Filme (z. B. Knet), 2D-Animationen (z.B. kurzer Zeichen- oder Legetrick), 3D-Animationen (z.B. Blender) oder 3D-Modellings (Computergrafik), Comics, Figurenentwürfe, Storyboards auf CD/DVD/Stick bzw. ausgedruckt

  7. Interaktive Medien: Homepage, Web-Design, Vjing, Installation, Performance, Theateraufführung, Texte und künstlerische Konzepte auf CD/DVD/Stick bzw. ausgedruckt

Zu den Themen 1 bis 3 müssen mindestens je 10 Arbeiten der Mappe beigelegt werden. Kleinere Arbeiten und Fotos sollen auf Kartons aufgeklebt werden. Fotos nach Themen, Motiven oder Gestaltungsweise geordnet auf die Kartons aufkleben. Die Arbeiten für die Themen 4 bis 7 müssen auf CD/DVD/USB-Stick geliefert werden (Speichermedium auf Karton aufkleben).

Für Filme die Credits angeben: Titel, Mitwirkende, Dauer und welche Aufgabe ich bei diesem Film übernommen habe (Regie, Kamera, Schnitt, Ton etc.)?

Die Dateien müssen so gespeichert werden, dass sie auf allen gängigen Systemen abspielbar sind (bitte an einem fremden Rechner überprüfen, ob die Dateien auch dort geöffnet werden können - .mp4 oder Quicktime .mov für Windows und Mac).

Eine einzelne Arbeit kann auch mehrere Bereiche abdecken, z. B. Film und Sound. Bitte im Inhaltsverzeichnis kenntlich machen. 

Auf die Vorderseite der Mappe den Namen schreiben. In die Mappe ein Inhaltsverzeichnis einlegen, das die gewählten Bereiche (drei von sieben oder mehr) enthält. 

Die Benachrichtigung ob bestanden (Einladung zur Aufnahmeprüfung) oder nicht bestanden kommt nach zwei Wochen.

Hinweis:
Es wird nicht erwartet, dass Sie vollendete, große Werke abgeben. Ein kurzer, jedoch gestalterisch oder thematisch interessanter Videofilm oder ein erster Versuch, Gegenstände oder Figuren Einzelbildweise zu animieren oder Entwürfe von selbst erdachten Fantasy-Figuren oder selbst geschriebene Geschichten oder Storyboard-Skizzen für ein zukünftiges Filmprojekt oder Fotoserien, die ein bestimmtes Thema umkreisen oder abstrahieren und verfremden oder persönlich arrangierte Midi-Sounds und Songs oder Logo-Entwürfe und jugendliches grafisches Design oder einfache Skizzen und wilde Zeichnungen oder Malereien sind gut für die Mappe.

Versuchen Sie sich an einem freien Wochenende in einem Gestaltungsbereich, den Sie interessant finden, aber in dem Sie bisher noch keine Arbeiten angefertigt haben. Einfach ausprobieren und in die Mappe legen. Künstler sind mutig!

 

Eine Mappenberatung bei Prof. Gruner ist nach Terminabsprache per Email Ende Oktober möglich.

goetz.gruner@hs-offenburg.de