Life Science Engineering

Life Science Engineering befasst sich mit der technischen Nutzung von natur- bzw. lebenswissenschaftlichen Erkenntnissen. Im Bereich der Medizintechnik forscht die HSO zu Fragen der Kardiologie (insb. elektrische Stimulation und Ablation) sowie zu Neurorobotik, Hörprothetik, biomedizinischer Bildgebung und chirurgischen Navigationssystemen. Der Bereich der Biotechnologie und Umweltverfahrenstechnik an der HSO fokussiert Fragestellungen zu Biogastechnologie, thermischen Umwandlungsverfahren und zur biologischen Methanisierung.

Beteiligt ist hier das Peter Osypka Institute for Pacing and Ablation (POI).

Titel Biologische Methanisierung mit Membranbegasung in einer Molke-Pilotbiogasanlage
Kurzname BioMeth
Kurzbeschreibung Durch den zunehmenden Anteil volatiler Energiequellen am Energiemix steigt der Bedarf an Speichern zur Aufnahme des zeitweilig anfallenden Überschussstroms. Derzeitig einziger von der Kapazität her ausreichender Speicher ist dabei das Erdgasnetz. Zur unbegrenzten Nutzung dieser Speichermöglichkeit muss der Überschussstrom dabei erst über Power-to-gas (PtG)–Verfahren und die Zwischenstufe Wasserstoff zu Methan umgewandelt werden. Diese Umwandlung von elektrischer Energie in chemische Energie ist derzeit noch nicht ausreichend wirtschaftlich darstellbar. Die biologische Methanisierung von regenerativ erzeugtem Wasserstoff direkt in Biogasanlagen ist dabei besonders vielversprechend. Aufgrund vielversprechender Ergebnisse im Labormaßstab soll nun die entwickelte Technologie auch im industriellen Maßstab in einer Pilot-Biogasanlage im Rahmen eines integrierten Abwasserreinigungskonzepts erforscht und getestet werden.
Jahr der Einwerbung 2018
Laufzeit Beginn 01.09.2018
Laufzeit Ende 31.03.2021
Projektleitung Hochberg, Ulrich, Prof. Dr.
Zell, Christiane, Prof. Dr.
Beteiligte Hochschullehrer/in Hochberg, Ulrich, Prof. Dr.
Zell, Christiane, Prof. Dr.
Fakultät M+V
Institut INES