Life Science Engineering

Life Science Engineering befasst sich mit der technischen Nutzung von natur- bzw. lebenswissenschaftlichen Erkenntnissen. Im Bereich der Medizintechnik forscht die HSO zu Fragen der Kardiologie (insb. elektrische Stimulation und Ablation) sowie zu Neurorobotik, Hörprothetik, biomedizinischer Bildgebung und chirurgischen Navigationssystemen. Der Bereich der Biotechnologie und Umweltverfahrenstechnik an der HSO fokussiert Fragestellungen zu Biogastechnologie, thermischen Umwandlungsverfahren und zur biologischen Methanisierung.

Beteiligt ist hier das Peter Osypka Institute for Pacing and Ablation (POI).

Titel INTERREG - RMTMO RI (Trinationale Metropolregion) - Stärkung der Forschungsinfrastruktur in der Metropolregion Oberrhein
Kurzname INTERREG - RMTMO RI (Trinationale Metropolregion)
Kurzbeschreibung Research, development, and innovation play a crucial role in enhancing the competitiveness of the Upper Rhine Trinational Metropolitan Region (TMO). The project RMTMO RI is dedicated to helping private and public actors make the best possible use of existing research infrastructures and developing them further into a future large-scale research infrastructure, thus making a fundamental contribution to research networks in the region. The project includes a careful analysis of the status quo, an investigation of potential and possibilities, and the development of an initial concept.
Privat
öffentlich peer-reviewed nach DMRL
Jahr der Einwerbung 2017
Laufzeit Beginn 01.04.2017
Laufzeit Ende 31.03.2020
Projektleitung Christ, Andreas, Prof. Dr.
Beteiligte Hochschullehrer/in Christ, Andreas, Prof. Dr.
Fakultät M+I
Institut
Mittelgeber (Art) Interreg
Drittmittelgeber privat
Drittmittelgeber öffentlich EU
Förderprogramm(e) EFRE - interreg
Koop-Partner bei öffentl. Projekten Centre National de la Recherche Scientifique
Fachhochschule Nordwestschweiz, Windisch, Schweiz
Hochschule Furtwangen
Hochschule Karlsruhe
Institut national de la santé et de la recherche médicale
Institut National des Sciences Appliquées de Strasbourg
KIT Karlsruhe
SATT Conectus Alsace
Unistra - Direction de la Recherche
Universität Basel
Universität Freiburg
Universität Koblenz-Landau
Personenkreis Punkt 1-4 Internet
Personenkreis Punkt 5-6 Internet
Personenkreis Punkt 7-8 Internet
Personenkreis Punkt 9-10 Internet
Personenkreis-Einschränkung, da
Geheimhaltung
Geheimhaltung Bemerkung nein
Publikationsbeschränkung
Publikationsbeschränkung Grund / weitere Angaben nein
Forschungsschwerpunkt der Hochschule Life Science Engineering
Dissertation
Graphik

Projektfinanzen (gesamt)

Jahr Betragstyp Summe Beschreibung
Fördersumme brutto mit PP 34.304,00 €
2017 Jahresanteil 8.576,00 €
2018 Jahresanteil 11.435,00 €
2019 Jahresanteil 11.435,00 €
2020 Jahresanteil 2.858,00 €