Nachhaltige Energiesysteme

Moderne Energiewirtschaft bedeutet intelligentes Netzmanagement und die Nutzung regenerativer Energie­quellen (z.B. Photovoltaik, energetische Biomassenutzung). Tragfähige und kostengünstige Technologien der Energieerzeugung, -speicherung und -nutzung sind gefordert. Verteilnetze und Einspeisungen müssen netzfreund­licher, der Gebäudesektor klimaneutral werden.

An dem Forschungsschwerpunkt arbeitet vor allem das Institut für Energiesystemtechnik (INES).

Titel Elektrochemische Druckimpedanzspektroskopie für die Charakterisierung von Transportvorgängen in elektrochemischen Zellen
Kurzname EPISTEL
Kurzbeschreibung Das Projekt entwickelt neue dynamische Methoden für die Diagnostik von PEM-Brennstoffzellen (Polymerelektrolytmembran). Hauptziel ist die Entwicklung der EPIS-Methode (elektrochemische Druckimpedanzspektroskopie, electrochemical pressure impedance spectroscopy) für die PEM-Brennstoffzellen-Diagnostik. Zudem wird erwartet, dass die Methode einen deutlichen Beitrag zu Verständnis, Charakterisierung und Quantifizierung von unterschiedlichen Transportvorgängen von Gasen und flüssigem Wasser leisten werden.
Jahr der Einwerbung 2017
Laufzeit Beginn 01.04.2018
Laufzeit Ende 31.03.2021
Projektleitung Bessler, Wolfgang, Prof. Dr.
Beteiligte Hochschullehrer/in Bessler, Wolfgang, Prof. Dr.
Fakultät M+V
Institut INES