Nachhaltige Energiesysteme

Moderne Energiewirtschaft bedeutet intelligentes Netzmanagement und die Nutzung regenerativer Energie­quellen (z.B. Photovoltaik, energetische Biomassenutzung). Tragfähige und kostengünstige Technologien der Energieerzeugung, -speicherung und -nutzung sind gefordert. Verteilnetze und Einspeisungen müssen netzfreund­licher, der Gebäudesektor klimaneutral werden.

An dem Forschungsschwerpunkt arbeitet vor allem das Institut für Energiesystemtechnik (INES).

Titel INTERREG - Photokatalytische Reinigung von pestizidbelastetem Wasser aus dem Weinbau
Kurzname INTERREG - photoPUR
Kurzbeschreibung Die Energie, die bereitgestellt werden muss, um den geplanten Prototyp zu betreiben (z.B. künstliches UV-Licht, Wasserpumpen zur Aufnahme und Rezirkulation des belasteten Wassers), soll während Arbeitsschritt (7) ermittelt werden. Auch eine entsprechende Lösung um den Energiebedarf mittels Photovoltaik zu decken soll während dieser Phase ermittelt und technisch realisiert werden. Basierend darauf soll ebenfalls eine Freilandvariante des Prototyps (z.B. für den Einsatz des Prototyp an PSM-belasteten Oberflächengewässern, wie belasteten Regenrückhaltebecken in der TMO) entwickelt werden
Jahr der Einwerbung 2017
Laufzeit Beginn 01.04.2017
Laufzeit Ende 31.03.2020
Projektleitung Bollin, Elmar, Prof.
Beteiligte Hochschullehrer/in Bollin, Elmar, Prof.
Fakultät M+V
Institut INES