Sichere, autonome und KI-basierte Systeme

Die digitale Transformation und der Ausbau cyber-physischer Systeme erfordern zunehmend kollaborative Lösungen und Mensch-Maschine-Interaktion. Cognitive Computing erhöht zugleich die Autonomie der Systeme (z.B. autonome Fahrzeuge und Flugobjekte). Damit verbunden sind auch die Herausforderungen der Kommunikation und Schnittstellengestaltung zwischen den Komponenten und Systemen, die Datenerfassung und -analyse mittels Künstlicher Intelligenz (u.a. Big Data, Maschinelles Lernen) sowie die IT-Sicherheit.

Geforscht wird hierzu v.a. am Affective and Cognitive Institute (ACI), Institute for Machine Learning and Analytics (IMLA), Institute for Unmanned Aerial Systems (IUAS) und am Institut für verlässliche Embedded Systems und Kommunikationselektronik (ivESK).

Titel Entwicklung eines Bodenradarsystems zur Lokalisierung unterirdischer Rohrleitungen und Leitungswasserlecks ("3D-Array-Radar")
Kurzname 3D-Array-Radar
Kurzbeschreibung Im Rahmen des Projektes wird ein Bodenradarsystems zur Lokalisierung unterirdischer Rohrleitungen und Leitungswasserlecks ("3D-Array-Radar") entwickelt. Für dieses 3D-Array Bodenradar ist keine Bodenkopplung erforderlich und es kann daher im Gegensatz zu den aktuell marktüblichen Geräten im Abstand von etwa einem halben bis einen Meter zum Boden eingesetzt werden. Aufgrund der verschiedenen Oberflächen, Kanten und Abstufungen im praktischen Einsatz ist der Einsatz eines bodengekoppelten Radars sehr schwierig. Leitungen und Wasserlecks können mit herkömmlichen Suchgeräten meist nicht oder nur sehr ungenau lokalisiert werden.
Jahr der Einwerbung 2018
Laufzeit Beginn 01.04.2018
Laufzeit Ende 31.03.2021
Projektleitung Schröder, Werner, Prof. Dr.
Beteiligte Hochschullehrer/in Schröder, Werner, Prof. Dr.
Fakultät EMI
Institut IUAS