Sichere, autonome und KI-basierte Systeme

Die digitale Transformation und der Ausbau cyber-physischer Systeme erfordern zunehmend kollaborative Lösungen und Mensch-Maschine-Interaktion. Cognitive Computing erhöht zugleich die Autonomie der Systeme (z.B. autonome Fahrzeuge und Flugobjekte). Damit verbunden sind auch die Herausforderungen der Kommunikation und Schnittstellengestaltung zwischen den Komponenten und Systemen, die Datenerfassung und -analyse mittels Künstlicher Intelligenz (u.a. Big Data, Maschinelles Lernen) sowie die IT-Sicherheit.

Geforscht wird hierzu v.a. am Affective and Cognitive Institute (ACI), Institute for Machine Learning and Analytics (IMLA), Institute for Unmanned Aerial Systems (IUAS) und am Institut für verlässliche Embedded Systems und Kommunikationselektronik (ivESK).

Titel Continued Collaboration for IoT
Kurzname ContIoT
Kurzbeschreibung This project strives to continue the successful collaboration between the two German and Tunesian universities that started in 2016. The main focus of this years collaboration is to focus on the following avenues: 1) Consolidate the relations between the two participating universities through the co-supervision of two PFE projects. 2) Make research a focal point of this years edition of the project through the co-supervision of two research Master Thesis
Jahr der Einwerbung 2019
Laufzeit Beginn 01.04.2019
Laufzeit Ende 30.09.2019
Projektleitung Sikora, Axel, Prof. Dr.
Beteiligte Hochschullehrer/in Sikora, Axel, Prof. Dr.
Fakultät EMI
Institut ivESK