Vorhabenregister

Bitte beachten Sie, dass Ihnen auf dieser Seite nur Projekte angezeigt werden, an denen Sie die entsprechenden Leserechte besitzen.

Es werden auch nur Projekte angezeigt, die seit dem 9.4.2014 eingeworben wurden.

Titel Integrierte Prozessunterstützung für einen sicheren Lebenszyklus von vernetzten Industrie4.0-Komponenten (ProSec4.0)
Projekt-Id 2017059
Kostenstelle 990101357
Kurzname ProSec4.0
Kurzbeschreibung Für die rapide wachsenden Anwendungen von Geräten und Diensten Internet der Dinge (IoT) soll eine sichere und innovative IoT-Plattform entwickelt werden, die die durchgängige Absicherung von räumlich verteilten eingebetteten Geräten und Systemen und deren Integration in ein IoT-Backend erlaubt. Hierbei sollen neben einer mehrstufigen Public-Key-Infrastruktur unter Einbeziehung von Anonymisierungs- und Pseudonymisierungsfunktionen auch innovative Hardware-Security-Module (HSM) mit passenden Authentisierungs-und Autorisierungsverfahren entwickelt werden, die auch für den mobilen und kaskadierbaren Einsatz in industriellen Anwendungen geeignet sind. Zur effizienten Absicherung der jeweils benötigten Risikostufen werden die Anwendungen und Geräte in unterschiedliche Klassen eingeteilt, die von der IEC62443-3-3 abgeleitet werden. Hierbei können auch Geräte unterschiedlicher Klassifizierungen parallel im gleichen System betrieben und abgesichert werden.
Jahr der Einwerbung 2017
Datum der Bewilligung 26.10.2017
Laufzeit Beginn 15.10.2017
Laufzeit Ende 31.07.2019
Dauer 22 Monat(e)
Aktive Jahre 2017 , 2018 , 2019
Projektleitung Sikora, Axel, Prof. Dr.
Beteiligte Hochschullehrer/in Sikora, Axel, Prof. Dr.
Fakultät E+I
Institut ivESK
Forschungsgebiet Embedded Systems