Veranstaltungen

Trickfilm-Festival Stuttgart mit Hochschule

Im Rahmen der Schulpräsentationen stellt Prof. Götz Gruner im für akkreditierte Fachbesucher aus aller Welt zugänglichen Bereich ONLINE PRO ab 16 Uhr anhand von elf Beispielfilmen die vielfältigen Betätigungsmöglichkeiten beim Animationsfilm an der Medienfakultät der Hochschule Offenburg vor. Diese reichen vom Zeichnen, Malen, Fotografieren, Layouten, Drucken, Modellieren, Animieren über das Composen, Filmen, Inszenieren, Schauspielern, Szenografieren, Sound mischen, Musik komponieren, Brainstormen, Recherchieren, Scripten, Konzipieren, Produzieren, Reflektieren, Präsentieren bis hin zum Veröffentlichen der gestalteten Werke.

So produzieren Studierende im neuen AV-Studiogebäude Spiel- und Dokumentarfilme mit professionellem Equipment. In den Animationsstudios gestalten sie Animationsfilme in 2D, 3D und Stop Motion, Visual Effects und Virtual Reality. Sie konzipieren und präsentieren interaktive Medieninstallationen und Performances im öffentlichen Raum. Sie mischen Sounds und Filmmusik, schreiben Drehbücher und entwickeln aktuelles Grafik- und Online-Design. „Gestalterinnen und Gestalter sind oft Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer, die wir von Anfang an in Produktionsteams einbinden“, sagt Prof. Götz Gruner und ergänzt, dass in Offenburg alle eng zusammen und konzentriert an ihren Projekten arbeiteten und sich so zu vielseitige Gestalterpersönlichkeiten entwickelten.