Eine halbe Million für die Studienfachorientierung

Von: pak
Durchblick und Orientierung dank startING: Das Einstiegssemester der Hochschule Offenburg wird für weitere zwei Jahre vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit rund einer halben Million Euro gefördert.

Über 500 Studierende haben das Einstiegssemester startING der Hochschule Offenburg seit dessen Einführung im Jahr 2011 bereits genutzt. Das erfolgreiche und bereits mehrfach ausgezeichnete Angebot zur Studienfachorientierung wird nun für weitere zwei Jahre vom baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Die Fördersumme beträgt rund 505.000 Euro.

Hochschulrektor Prof. Dr. Winfried Lieber, der das Modell vor neun Jahren konzipiert hat, sieht in der Weiterförderung des Landes eine wichtige Bestätigung für die bisherige erfolgreiche Arbeit. "Das startING-Konzept fördert die unterschiedlichen Talente unserer Studienanfänger individuell, anstatt die Vielfalt der Bildungsbiografien und Eingangskompetenzen zu nivellieren, so Rektor Lieber. "Der Vorsprung trägt: Während andere Hochschulen versuchen, unser erfolgreiches Konzept zu übernehmen, gehen wir durch die Förderung bereits in die nächste Runde der Weiterentwicklung.

Mit der erneuten Förderung erhöht sich die Gesamtfördersumme seit 2011 auf nunmehr über 2,3 Millionen Euro. Das Einstiegssemester startING richtet sich an Studieninteressierte mit Interesse an Technik, die sich im ersten Studiensemester allerdings noch nicht für eine Studienfachrichtung entscheiden wollen oder können.

"Dies ist angesichts von rund 19 000 Studienangeboten an allen deutschen Hochschulen und Universitäten nur allzu verständlich ist, sagt Professor Tobias Felhauer, Leiter des Studienangebots: "Neben einer umfassenden Studienfachorientierung bietet startING aber auch einen zeitlich entzerrten Einstieg ins Fachstudium sowie wertvolle Schlüsselkompetenzen, was die Aussicht auf Studienerfolg nachweislich deutlich erhöht.

Das einsemestrige Studienprogramm startING umfasst die drei Bausteine Orientierung, Qualifizierung und Befähigung. Ein breitgefächertes Lehr- und Veranstaltungsangebot unterstützt junge Menschen darin die eigenen Talente und Stärken zu erkennen. Das Kennenlernen der verschiedenen Studiengänge und Berufsbilder, die Diskussion mit erfahrenden Ingenieuren und Informatiker am Arbeitsplatz in Unternehmen und an der Hochschule, sowie das Vermitteln von Schlüsselkompetenzen ermöglichen es jedem startING-Studierenden den Studiengang für das weitere Fachstudium zu finden, der wirklich zu einem passt.

Studienleistungen in querschnittlichen Grundlagenfächern wie Mathematik, Physik und Programmierung sind darüber hinaus fester Bestandteil von startING und lassen sich im nachfolgenden Fachstudium anerkennen. "So lassen sich Studienabbrüche vermeiden und der Einstieg in ein Ingenieur- bzw. Informatikstudium wird zeitlich entzerrt, erläutert Felhauer.

Dass Studienabbrüche durch das Programm tatsächlich signifikant verringert werden konnten, bestätigt auch eine unabhängige Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) sowie hochschulinterne Evaluationen.

Das Einstiegssemester startING wird inzwischen von einem Netzwerk von mehr als 40 Unternehmen aus ganz Baden-Württemberg unterstützt. Aber auch zahlreiche andere Hochschulen - auch weit über die Region und die Landesgrenzen hinaus - sind zunehmend an den Erfahrungen mit diesem Studienangebot interessiert, weshalb startING zweifellos als Leuchtturmprojekt der Hochschule Offenburg bezeichnet werden kann.

Aufgrund der großen Nachfrage wird das Einstiegssemester startING inzwischen sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester mit jeweils 36 Studienplätzen angeboten. Dabei werden drei Viertel der Studienplätze rein aufgrund der schulischen Leistung und ein Viertel über Auswahlgespräche mit vorgeschaltetem e-Assessment vergeben.

Damit ist sichergestellt, dass grundsätzlich jeder Bewerber mit Hochschulzugangsberechtigung unabhängig von der individuellen Bildungsbiographie und der schulischen Leistung die Chance hat einen der begehrten Studienplätze für das Einstiegssemester startING zu erhalten. "Ganz wichtig ist", merkt Prof. Felhauer an: "Wer startING erfolgreich absolviert, hat danach eine Studienplatzgarantie für ein Weiterstudium in der gewählten Fachrichtung."

Zur Info: Einstiegssemester startING

Studienplätze: 36 pro Semester Beginn: Wintersemester (Bewerbungsschluss: 15. Juli), Sommersemester (Bewerbungsschluss: 15. Januar) Bewerbung: online über Hochschulwebseitegefördert von: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, BW

Zurück