Multinationale Hochschule

Von: jd
Erneut haben die sieben internationalen Masterstudiengänge der Graduate School zum Wintersemester 2019/20 zahlreiche Studienanfänger aus dem Ausland nach Offenburg gelockt.

Damit hat fast jede oder jeder Siebte der Erstsemester keinen deutschen Pass, das sind mehr als 15 Prozent. Die meisten der internationalen Studienanfängerinnen und Studienanfänger kommen aus Indien (42), der Türkei (17), Frankreich (12) und Polen (10). 112 der multinationalen Studierenden haben einen Masterstudiengang belegt, 65 einen Bachelorstudiengang. Am beliebtesten bei den Erstsemestern aus aller Welt sind die internationalen Masterstudiengänge Communication and Media Engineering (CME) mit 27 Neuzugängen, International Business Consulting (IBC) mit 23 Studienanfängerinnen und Studienanfängern sowie Biotechnology (MBT) mit 18 Starterinnen und Startern. Im Bachelorbereich haben die meisten internationalen Studierenden (11) den Studiengang Wirtschaftsinformatik gewählt.

Diese Statistik zeigt einmal mehr, dass vor allem die sieben attraktiven englischsprachigen Masterstudiengänge der Graduate School Studierende aus aller Welt nach Offenburg locken. Daher gab es für die internationalen Erstsemester aus diesen Studiengängen am Dienstagnachmittag auch ein spezielles Einführungsprogramm mit Begrüßung durch Hochschulrektor Prof. Dr. Winfried Lieber sowie zahlreichen nützlichen Informationen und einer City Tour mit dem Senior Service.

Doch egal, welches Herkunftsland oder welcher Studiengang: alle internationalen Studierenden an der Hochschule Offenburg werden intensiv durch das International Office und die Graduate School betreut. So vermitteln die Mitarbeitenden unter anderem Wohnungen, bieten eine individuelle Beratung und Betreuung, organisieren abwechslungsreiche Kulturprogramme und einen Sommersprachkurs.

Zurück