Pop-Up-Talks zur Agrarwende

In sieben Online-Talkrunden jeweils ab 19:30 Uhr werden Experten die sieben Arbeitspakete in lockerer Atmosphäre präsentieren. Die Zuhörenden können per Chat Fragen stellen.

„Agrarwende – wie rechnet sich das für alle?“ lautet der Titel der sechsten Online-Talkrunde am Donnerstag, 4. Juni. Dabei wird das Verhältnis von Ökologie und Ökonomie thematisiert.

Beim siebten und letzten Pop-Up-Talk unter dem Titel „Menschen mitnehmen für Klimaschutz und Co.“ geht es am Freitag, 5. Juni, um die Öffentlichkeitsarbeit.

Die Pop-Up-Talks sollen jeweils etwa 60 Minuten dauern. Die Veranstaltungen werden aufgezeichnet und mit alle Beiträgen (Video, Audio, Chat) der Teilnehmenden später online veröffentlicht. Interessierte können sich mit ihrer E-Mail-Adresse anmelden und erhalten dann kurz vor der Veranstaltung die Zugangsdaten zu den Zoom-Meetings.

Start der Pop-Up-Talks war am Donnerstag, 7. Mai. Unter dem Titel „Artenvielfalt für gute Erträge und gesunde Lebensmittel“ ging es an diesem Abend um die Biodiversität.

Die zweite Online-Talkrunde fand am Freitag, 8. Mai, statt. Unter dem Titel „Pflanzenkohle: Antwort auf Dürre in Stadt und Land?“ wurde der Einsatz von Pflanzenkohle in den unterschiedlichen Lebensräumen vorgestellt.

Unter dem Motto „Summen statt dieseln – in Stadt und Land“ wurde beim dritten Online-Talk am Mittwoch, 20. Mai, die Elektromobilität thematisiert.

Der vierte Pop-Up-Talk am Donnerstag, 28. Mai, beantwortete die Frage „CO2 raus aus der Atmosphäre – wie geht das?“. Dabei wurde der aktive Entzug von Kohlenstoffdioxid erläutert.

Der fünfte Pop-Up-Talk mit dem Titel „Drüber Solarstrom, drunter Landwirtschaft – das geht“ fand am Freitag, 29. Mai, statt. Er beschäftigte sich mit der Agrophotovoltaik.