Digitales Management und E-Commerce

Um was geht es ?

Die Digitalisierung führt zu einem äußerst dynamischen Umfeld. Dieses bietet für Unternehmen und insbesondere natürlich für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlreiche neue und interessante Möglichkeiten. Gleichzeitig verändern sich kontinuierlich die Rahmenbedingungen zum Beispiel Technik und rechtliche Bedingungen.

Der MBA Digitales Management und E-Commerce (DME) richtet sich an Berufstätige aus den Bereichen Marketing, Medien, Informationstechnologien und E-Commerce. Insbesondere bietet er angehenden Führungskräften die Möglichkeit sich nebenberuflich weiterzuqualifizieren und mit den dynamischen Marktbedingungen umzugehen.

Digitalisierung managen – Praxistransfer inklusive

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis vermitteln in dem viersemestrigen Programm in modernen und ansprechenden Lehrformaten den aktuellen Erkenntnisstand in den relevanten Themenfeldern.

Interdisziplinäre und fachübergreifende Lehre

Dabei greifen sie auf eine Mischung aus Präsenzveranstaltungen und Distance-Learning Angeboten zurück. Zudem haben die Studierenden die Möglichkeit, sich mit anderen Expertinnen und Experten aus verschiedenen Ländern, Branchen und Fachgebieten auszutauschen und sich zu vernetzen.

Qualifikationziele

Kompetenzmatrix

Flyer zum Studiengang

Die Studieninhalte des Studiengangs Digitales Management und E-Commerce beleuchten Themen der Bereiche Marketing, Medien, Informationstechnologien und E-Commerce.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang DME ist viersemestrig und beginnt sowohl zum Sommer- als auch Wintersemester.

Der Studienverlauf von DME stellt sich wie folgt dar:

Der MBA Digitales Management und E-Commerce (DME) qualifiziert mit seiner einzigartigen Mischung aus Präsenzveranstaltungen und Distance Learning für eine erfolgreiche Karriere.

  • Anspruchsvolle Tätigkeiten im mittleren bis gehobenen Management.
  • Berufliche und persönliche Weiterentwicklung.
  • Kenntnis über aktuelle Konzepte und Instrumente.
  • Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich meistern.

Weitere Informationen gibt es im Flyer.

Zulassungsvoraussetzungen für den MBA-DME im Überblick

  1. Berufsqualifizierender Hochschulabschluss an einer deutschen Hochschule oder an einer vergleichbaren Institution im In- oder Ausland  im Bereich Medien, IT oder Wirtschaft.  
  2. Überdurchschnittlicher Studienabschluss (absolute Gesamtnote besser oder gleich 2,5)
  3. Mindestens zweijährige einschlägige berufliche Praxis (Praktika werden nicht eingerechnet)

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt mit dem für den Studiengang gültigen Zulassungsantrag in der von der Hochschule vorgesehenen Form über die offizielle Webseite der Black Forest Business School.

Dem Antrag sind in Kopie beizufügen:

  1. Nachweis über den ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (amtlich beglaubigte Kopie)
  2. Lebenslauf in deutscher Sprache
  3. Nachweis über die mindestens zweijährige berufliche Praxis, aus dem Art und Umfang der Tätigkeit hervorgehen
  4. Nachweis über die englischen Sprachkenntnisse (ggf. auch der Deutschkenntnisse)
  5. Motivationsbrief in deutscher Sprache (bitte verwenden Sie hierfür dieses PDF-Formular).
  6. Arbeitszeugnisse und andere Dokumente, welche die besondere Eignung und Motivation für den Master-Studiengang belegen

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind zusätzlich in Papierform einzureichen.

Nähere Informationen gibt es auf der Webseite unter "Bewerbung".

Abschlussgrad Master of Business Administration (MBA)
Unterrichtssprache Deutsch; einzelne Lehrveranstaltungen in englischer Sprache möglich.
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Sommer- und Wintersemester
Ende Bewerbungsfrist 15. Januar / 15. Juli
Studiengebühren 12990,-€ + Verwaltungsgebühr
Zulassungsvoraussetzungen abgeschlossenes Bachelor- oder Diplomstudium und gute Englischkenntnisse (Nachweis des Niveau B2 erforderlich)
Arbeitserfahrung Zwei Jahre Berufserfahrung (Praktika werden nicht eingerechnet)
Auswahlverfahren Ja
Akkreditierung Ja
ECTS 90 credits

Wichtige Links
 

Studien- und Prüfungsordnung

Bestimmungen über den formalen Ablauf von Studium und Prüfungen sowie über die Zulassungsbedingungen zu Prüfungen

Modulhandbuch

Inhaltliche Beschreibung der Lehrfelder des Studiengangs

Qualifikationsziele

Qualifikationsziele zum MBA-Studiengang DME

Kompetenzmatrix

Kompetenzmatrix zum Curriculum

Einstieg ins Studium

Campus-Rallye, Infostände, Vorträge, Laborrundgänge, eine Grillfete des Allgemeinen Studierendenausschusses und jede Menge neue Gesichter: An den Einführungstagen lernen die neuen Studierenden "ihre" Hochschule kennen. Unterstützt werden sie dabei vom Team des MINT-Colleges, das Semester für Semester ein informatives und abwechslungsreiches Programm für die Studienanfänger zusammenstellt.

Mentor*innen sind Studierende höherer Semester, die den neuen Studierenden in den Bachelor-Studiengängen eine erste Orientierung im Studium geben:

  • Wie organisiere ich am besten meinen Studienalltag?
  • Wie bereite ich mich auf Prüfungen vor?
  • Wo finde ich das Prüfungsamt?
  • Wie funktioniert die Oskarkarte?
  • An wen kann ich mich bei Problemen wenden?
  • Was läuft abends in Offenburg oder Gengenbach?

Bei diesen und vielen anderen Fragen helfen die Mentor*innen den neuen Studierenden weiter. Jedem Mentor/jeder Mentorin ist dabei eine kleine Gruppe neuer Studierender zugeordnet. Die Treffen finden üblicherweise zu Beginn des Semesters organisiert statt, beispielsweise am Einführungstag. Später werden Ort und Zeitpunkt von den Gruppen selbst organisiert.

"Die Mentorinnen und Mentoren werden angeleitet und begleitet, können sich bei Fragen jederzeit per E-Mail an uns wenden und tauschen sich bei Treffen untereinander und mit den Organisatoren über ihre Erfahrungen aus", berichtet Jacqueline Obermann, die das Mentor*innenprogramm lange Zeit betreut hat.

In eigener Sache: Wir sind immer auf der Suche nach engagierten Studierenden, die gern als Mentorin oder Mentor neuen Studierenden den Einstieg an der Hochschule erleichtern möchten. Fragen rund um das Programm beantwortet gern Justine Schindler.

Aktueller Hinweis für das Wintersemester 2021/2022:
Auch in diesem Semester findet das Mentor*innenprogramm statt, allerdings betreuen die Mentorinnen und Mentoren die neuen Studierenden derzeit virtuell.

Sie sind eine neue Studierende/ein neuer Studierender und noch nicht Teil einer Mentor*innengruppe? Schreiben Sie einfach eine kurze Nachricht an die Koordinatorin des Mentor*innenprogramms: justine.schindler@hs-offenburg.de

Um Studierenden den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Hochschule Offenburg vor dem eigentlichen Vorlesungsbeginn als Brücke zwischen Schule/Beruf und Studium verschiedene Vorkurse an. Die Brückenkurse finden zwei Wochen vor Semesterbeginn statt und werden von erfahrenen Dozenten geleitet. Die Themen sind mit den Dozenten der Erstsemester-Vorlesungen abgestimmt. Die Gruppeneinteilung erfolgt nach Studiengängen, die Gruppengrößen erlauben ein Eingehen auf individuelle Fragen. Bisherige Teilnehmende bewerteten die Kurse als sehr hilfreich.

Sie sollten die Vorkurse unbedingt besuchen, falls mindestens eine der folgenden Bedingungen auf Sie zutrifft:

  • Längerer zeitlicher Abstand zur Schulzeit
  • Kein Abitur
  • Mathe-Schulnote schlechter als 2,0
  • Starker Einsatz des grafikfähigen, programmierbaren Taschenrechners
  • Oder falls Sie auf-Nummer-sicher-gehen und schon Ihre Mit-Studierenden kennenlernen möchten

Mathe-Tests zu Beginn des ersten Semesters zeigen den Vorsprung der Vorkurs-Teilnehmenden gegenüber den Nicht-Teilnehmenden.

Die genauen Termine der Brückenkurse finden Sie hier.