Studiengänge

Einstiegssemester

startING

startING

Wer Ingenieur werden möchte, aber noch nicht weiß, ob er lieber Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder einen anderen ingenieurwissenschaftlichen Studiengang wählen möchte, dem erleichtert das Einstiegssemester startING die Orientierung. Das vollwertige Semester gibt Zeit, die passende Fachrichtung zu finden und sich das notwendige Ingenieurgrundwissen anzueignen. Bei erfolgreicher Teilnahme ist ein Studienplatz in den Ingenieurwissenschaften der Hochschule Offenburg sicher, Prüfungsleistungen aus startING werden im späteren Studium anerkannt.

  • Studieneinstieg: jeweils zum Sommer- und Wintersemester, Bewerbung bis 15. Januar (Sommer) und bis 15. Juli (Winter)
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Modulhandbuch

>>> Hier geht's zum Stu­di­en­gang

Bachelor

Angewandte Biomechanik (ab WS 15/16)

Angewandte Biomechanik (ab WS 15/16)

Bewegung und alles, was mit Bewegung zusammenhängt: das ist der neue grundständige Bachelor „Angewandte Biomechanik“ – ein gemeinsamer Studiengang der Hochschule Offenburg und der Physiotherapieschule Ortenau in Willstätt. Der neunsemestrige Studiengang beinhaltet die Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Physiotherapeuten/in und gleichzeitig den akademischen Abschluss „Bachelor of Engineering“.

  • Studieneinstieg: zum Wintersemester, Bewerbung bis 15. Juli
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Modulhandbuch
  • Abschluss: Bachelor of Engineering

>>> Hier geht's zum Stu­di­en­gang

Angewandte Informatik

Angewandte Informatik

Programmierung, Software-Engineering, Internet-Technologien, Computernetze, Betriebs- und Datenbanksysteme, theoretische Grundlagen sowie technische Informatik - in diesem Studiengang stehen zunächst die Gebiete der Kerninformatik auf dem Programm. Im Anschluss gibt es drei Vertiefungsmöglichkeiten: Embedded Systems, Anwendungsentwicklung sowie Kommunikation und Verteilte Systeme.

>>> Hier geht's zum Studiengang

Betriebswirtschaft

Betriebswirtschaft

Nach den anfänglichen wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen können Studierende zwischen den beiden Schwerpunkten "Controlling und Finanzen" oder "Marketing und Vertrieb" wählen. Darüber hinaus stehen Wahlpflichtfächer in wirtschaftswissenschaftlichen oder technischen Disziplinen zur Auswahl - auch Fremdsprachenkenntnisse können vertieft werden.

>>> Hier geht's zum Studiengang

Betriebswirtschaft/Logistik und Handel

Betriebswirtschaft/Logistik und Handel

Betriebswirtschaftliche Grundlagen stehen bei diesem Studiengang zuerst auf dem Plan - im Anschluss können Studierende zwischen den beiden Schwerpunkten Logistik und Handel wählen, um später als Logistikleiter, Logistikcontroller, Speditionsleiter, Disponent, Handelsberater, Einkaufsleiter, Kundenfachberater, Exportmanager oder Einkaufsleiter zu arbeiten - um nur einige Beispiele zu nennen.

 >>>Hier geht's zum Studiengang

Elektrotechnik/Informationstechnik

Elektrotechnik/Informationstechnik

Ohne Elektrotechnik und Informationstechnik sind automatisierte Abläufe in Fertigungs- und Bearbeitungsprozessen, der umweltschonende Transport von Personen und Gütern, Hochgeschwindigkeitskommunikation, Entertainment und vieles mehr nicht mehr denkbar. Daher können Studierende nach dem Grundstudium zwischen den Schwerpunkten "Automation" und "Kommunikationstechnik" wählen.

>>>Hier geht's zum Studiengang

Elektrotechnik/Informationstechnik plus

Elektrotechnik/Informationstechnik plus

Das Plus steht für die pädagogischen Kompetenzen, die in diesem Studiengang vermittelt werden. Neben den ingenieurwissenschaftlichen Fachkenntnissen befähigen die pädagogischen Inhalte, die an der Pädagogischen Hochschule Freiburg vermittelt werden, die Absolvent/-innen zum Lehramt an Beruflichen Schulen. Um nach dem Studium als Lehrer/-in arbeiten zu können, ist der anschließende Master zwingend notwendig.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Elektrotechnik/Informationstechnik 3nat

Elektrotechnik/Informationstechnik 3nat

Drei Länder, ein Studiengang: Die Inhalte des Bachelors "Elektrotechnik und Informationstechnik" werden hier in zwei Sprachen - französisch und deutsch - vermittelt und eröffnen den Absolvent/-innen ein vielfältiges Arbeitsfeld - nicht nur im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich. Die Studierenden lernen an drei verschiedenen Hochschulen im Dreiländereck.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Elektrische Energietechnik/Physik

Elektrische Energietechnik/Physik

Elektrotechnik, Elektronik, Schaltungstechnik, Regelungstechnik, elektrische Antriebe, Erzeugung und Verteilung elektrischer Energie, regenerative Energiesysteme, Automatisierungstechnik, Physik, Mathematik, Informatik und Chemie: das sind die Themen, die hier auf dem Programm stehen Der Studiengang ermöglicht Absolvent/-innen, etwa an Lösungen zur Energieversorgung der Zukunft mitzuarbeiten.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Elektrische Energietechnik/Physik plus

Elektrische Energietechnik/Physik plus

Dieser Studiengang vermittelt in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule in Freiburg neben den ingenieurwissenschaftlichen Fachkenntnissen auch pädagogische Inhalte, die Absolvent/-innen zum Lehramt an Beruflichen Schulen qualifizieren. Um nach dem Studium als Lehrer/-in arbeiten zu können, ist der anschließende Master zwingend notwendig.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Energiesystemtechnik

Energiesystemtechnik

In diesem Studiengang erhalten Studierende eine Gesamtsicht auf Themen wie Energiebereitstellung, Energieumwandlung, Energiespeicherung, und Energieverteilung bis hin zu den unterschiedlichen Arten der Energienutzung in Gewerbe und Industrie, Fahrzeugen und Gebäuden. Die Energiesystemtechnik unterscheidet sich von der reinen Energietechnik durch diese umfassende Betrachtung der Energieanwendung.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Maschinenbau

Maschinenbau

In den ersten drei Semestern stehen vor allem mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen auf dem Programm. Nach den Grundlagenfächern können Studierende zwischen den drei Schwerpunkten Entwicklung, Konstruktion und Produktion wählen. Die vielen Labore der Hochschule bieten hierbei praxisnahe Bedingungen wie in "echten" Entwicklungszentren von Unternehmen.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Maschinenbau/Werkstofftechnik

Maschinenbau/Werkstofftechnik

Neben den mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen, insbesondere aus dem Maschinenbau, werden im Grundstudium umfangreiche Kenntnisse über unterschiedliche Materialklassen und deren Charakterisierung vermittelt. Im Hauptstudium folgt dann deren Vertiefung und Kombination mit den klassischen Inhalten des Maschinenbaus. Nach dem Studium können Absolvent/-innen zum Beispiel ultraleichte Fahrradrahmen konstruieren.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Mechatronik

Mechatronik

Mechanik, Elektronik und Informatik - dieser Studiengang bündelt gleich drei Fachrichtungen unter einem Dach. Der Studiengang spiegelt die komplexen System wider, die längst zu unseren täglichen Begleitern geworden sind: Autos, Roboter, Flugzeuge oder Fertigungsanlagen sind Gesamtsysteme mit Komponenten aus unterschiedlichen Fachrichtungen - hierfür werden Mechatroniker gebraucht. Es ist ein Vorpraktikum notwendig.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Mechatronik plus

Mechatronik plus

Dieser Studiengang vermittelt in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule in Freiburg neben den mechatronischen Fachkenntnissen vor allem pädagogische Inhalte, die Absolvent/-innen neben einer Karriere in der Industrie auch für das Lehramt an Beruflichen Schulen qualifizieren. Um nach dem Studium als Lehrer/-in arbeiten zu können, ist der anschließende Master zwingend notwendig.

  • Studieneinstieg: zum Wintersemester, Bewerbung bis 15. Juli
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Modulhandbuch
  • Abschluss: Bachelor of Engineering
  • Besonderheit: Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg; zweimonatiges Vorpraktikum erforderlich

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Medien und Informationswesen

Medien und Informationswesen

Studierende dieses Studiengangs sind technisch, gestalterisch und betriebswirtschaftlich auf allen Ebenen zuhause. Der Bachelor verbindet die Themen Mediengestaltung, Medienmanagement, Medieninformatik und Medientechnik. Die Berufschancen für Absolvent/-innen reichen vom Design und der Implementierung interaktiver Webseiten, DVDs oder 3D-Animationen bis hin zum planerischen Arbeiten im Medienmarketing.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

medien.gestaltung und produktion

medien.gestaltung und produktion

Von der Handskizze bis zur digitalen Produktion: In diesem Studiengang geht es um Filmgestaltung, Animation, Sounddesign, Web- und Printdesign sowie interaktive Medienformen. Den wissenschaftlichen Rahmen bilden Vorlesungen und Seminare in Medien- und Kommunikationswissenschaft, Medienethik, Ästhetik und Betriebswirtschaft.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Medientechnik/Wirtschaft plus

Medientechnik/Wirtschaft plus

Der Studiengang bietet im Hauptfach Medientechnik und Wirtschaft im Nebenfach. Studierende haben mit Abschluss des Bachelors die Option zum Masterstudiengang "Berufliche Bildung Medientechnik/Wirtschaft", der zusammen mit Praxiserfahrung zum Lehramt an beruflichen Schulen qualifiziert. Alternativ erwarten die Bachelor-Absolventen vielseitige und interessante Aufgaben in der Wirtschaft, etwa in Online-Agenturen oder im Marketing.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Medizintechnik

Medizintechnik

Hier treffen klassische Ingenieurwissenschaften auf besondere Kenntnisse der Medizin und verwandten Gesundheitsberufen: Wie funktionieren Elektrokardiographie, Magnetresonanz- oder Computertomographen? In der Medizintechnik werden Ingenieure ausgebildet, die genau dieses Wissen haben. Zur Vertiefung gibt es mehrere Lehrveranstaltungen vor Ort, etwa im Herzzentrum Lahr oder im Epilepsiezentrum in Kehl-Kork.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Unternehmens- und IT-Sicherheit

Unternehmens- und IT-Sicherheit

Die Bereiche IT-Sicherheit, Informationstechnologie und Betriebswirtschaft sind in diesem Studium zusammengefasst. Zunächst geht es um praktische Grundlagen der IT und moderne Computernetze. Im Hauptstudium stehen aktuelle Fragen der IT-Sicherheit im Vordergrund. Hier werden Expert/-innen ausgebildet, die für einen sicheren IT-Betrieb die Technik beherrschen, die aber auch betriebswirtschaftlich denken.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Verfahrenstechnik

Verfahrenstechnik

Studierende lernen hier die Grundlagen und auch die nachhaltige technische Umsetzung von Stoffumwandlungsprozessen, die entweder chemisch, physikalisch oder biologisch erfolgen. Später können sie sich auf einen der Schwerpunkte Bio-, Umwelt- oder Energietechnik konzentrieren, um im Beruf an der Herstellung von High-Tech-Medikamenten, modernen biologisch abbaubaren Kunststoffen oder an der Reinigung kontaminierter Abwässer beteiligt zu sein.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik

In diesem Studiengang liegt der Fokus auf der engen Verzahnung von Informatik und Betriebswirtschaftslehre. Neben der Programmierung zählen auch Disziplinen wie Vertrieb, Marketing, Rechnungswesen oder Finanzen zu den Inhalten des interdisziplinären Bachelors. Absolvent/-innen arbeiten in den IT-nahen Betriebsbereichen wie Logistik oder Controlling.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Wirtschaftsinformatik plus

Wirtschaftsinformatik plus

Neben der engen Verzahnung von Informatik und Betriebswirtschaftslehre bietet dieser Studiengang eine zusätzliche Option: Wer das "plus" wählt, erwirbt an der Pädagogischen Hochschule Freiburg pädagogische Kompetenzen und kann nach dem erfolgreichen Abschluss des späteren Masterstudiums als Lehrer/-in an beruflichen Schulen unterrichten.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen

Wer diesen Studiengang abschließt, ist schnell in Unternehmensbereichen wie Vertrieb und Marketing, Logistik und Materialwirtschaft, Produktion und Fertigung, im Qualitätswesen, aber auch im Finanz- und Rechnungswesen zuhause. Gewählt wird zwischen zwei Schwerpunkten: "Information und Kommunikation" sowie "Industrielle Produktion".

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Master

Betriebswirtschaft

Betriebswirtschaft

Als "Master of Arts" beweisen die Absolvent/-innen, dass sie die internationalen Aspekte der Betriebswirtschaft ebenso beherrschen, wie die Unternehmens-IT. Vertieft werden in diesem viersemestrigen Master zwei dieser Schwerpunkte: Controlling und Steuern, Wirtschaftsinformatik, Marketing, Lean Manufacturing und Prozessdesign.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Berufliche Bildung Elektrotechnik/Informationstechnik

Berufliche Bildung Elektrotechnik/Informationstechnik

Mit dem Abschluss dieses Masters qualifizieren sich Absolvent/-innen für das Referendariat an beruflichen Schulen, um danach als Lehrer/-in arbeiten zu können. Die pädagogischen Inhalte des Studiums werden an der Pädagogischen Hochschule Freiburg vermittelt. Die technisch-wissenschaftlichen Inhalte sind in die Bereiche System- und Informationstechnik sowie Energie- und Automatisierungstechnik gegliedert.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Berufliche Bildung Informatik/Wirtschaft

Berufliche Bildung Informatik/Wirtschaft

Der dreisemestrige Master, der für das Referendariat an Beruflichen Schule qualifiziert, ergänzt im Bereich Informatik/Wirtschaft wissenschaftliche Grundlagen und vermittelt vertiefende wissenschaftliche Studieninhalte. Parallel dazu werden an der Pädagogischen Hochschule Freiburg Studieninhalte im Bereich der Berufspädagogik und der Fachdidaktik vertieft. Eine schulpraktische Phase von vier Wochen ist in den Studiengang integriert. 

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Berufliche Bildung Mechatronik

Berufliche Bildung Mechatronik

Die technisch-wissenschaftlichen Studieninhalte sind gegliedert in die beiden Fachrichtungen Fertigungstechnik und System- und Informationstechnik und vertiefen die Grundkenntnisse aus dem grundständigen Studiengang. Die ingenieurwissenschaftlichen Studieninhalte werden ergänzt durch vertiefende berufspädagogische und didaktische Inhalte, die für das Lehramt an beruflichen Schulen qualifizieren.

  • Studieneinstieg: zum Sommersemester, Bewerbung bis 15. Januar
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Modulhandbuch
  • Abschluss: Master of Science
  • Besonderheit: Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Berufliche Bildung Medientechnik/Wirtschaft

Berufliche Bildung Medientechnik/Wirtschaft

Wer sich nach dem Bachelor "Medientechnik/Wirtschaft plus" für diesen Master entscheidet, kann sich für das Lehramt an beruflichen Schulen qualifizieren und im Anschluss das Referendariat machen. Wer sich gegen die pädagogische Richtung entscheidet, hat auf alle Fälle wichtige Zusatzqualifikationen erworben, die auch von den Ingenieuren in der Industrie immer häufiger verlangt werden.

  • Studieneinstieg: zum Sommersemester, Bewerbung bis 15. Januar
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Modulhandbuch
  • Abschluss: Master of Science
  • Besonderheit: Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Elektrotechnik und Informationstechnik

Elektrotechnik und Informationstechnik

Zu Beginn des Studiums werden die wissenschaftlichen Grundlagen im Bereich der Elektrotechnik und Informationstechnik erweitert. In einem der beiden zu wählenden Schwerpunkte Kommunikationstechnik sowie Energie- und Automatisierungstechnik  stehen forschungsnahe Themen im Fokus. Eine weitere Vertiefung erfolgt in den Modulen Systementwicklung, Informatik, Bildverarbeitung und Signalverarbeitung.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

General Management (Parttime)

General Management (Parttime)

Ziel dieses berufsbegleitenden MBA-Programms ist die Weiterbildung von Personen mit qualifizierter Berufserfahrung, die im Hinblick auf ihre weitere berufliche Laufbahn betriebswirtschaftliche und Managementkompetenzen erwerben wollen; dies auf wissenschaftlichem Niveau, gepaart mit starken praktischen sowie internationalen Bezügen.

  • Studieneinstieg: zum Wintersemester, Bewerbung bis 15. Juli
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Modulhandbuch
  • Abschluss: Master of Business Administration (MBA)
  • Besonderheit: Unterrichtssprache ist Englisch

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Informatik

Informatik

Ziel des dreisemestrigen Masters ist es, Studierende auf anspruchsvolle Tätigkeiten in Forschung und Entwicklung vorzubereiten: Egal, ob als Führungskraft im Produkt-, Technologie- und Projektmanagement von Unternehmen oder im wissenschaftlichen Bereich. Die fachlichen Inhalte aus den Bereichen Mobile Computing, Künstliche Intelligenz, modellgetriebene Softwareentwicklung oder Business Intelligence sind die Grundlagen für die Entwicklung von innovativen Produkten.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Maschinenbau/Mechanical Engineering

Maschinenbau/Mechanical Engineering

Ziele des Studiums sind sowohl die Vermittlung von anwendungsbezogenen, vertieften ingenieurwissenschaftlichen Kenntnissen als auch die Förderung des teamorientierten Arbeitens. Das Fächerspektrum vertieft die Schwerpunkte Automotive Engineering und Mechanical Design im Maschinenbau.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Medien und Kommunikation

Medien und Kommunikation

In diesem Master vertiefen Studierende ihre Kenntnisse in den Bereichen Medieninformatik, Mediengestaltung, Medientechnik und Medienwirtschaft und qualifizieren sich somit für gehobene Fach- und Führungsfunktionen der Medien- und Informationsindustrie.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Medien in der Bildung

Medien in der Bildung

Im Zentrum dieses viersemestrigen Masters stehen die Planung, die Entwicklung und der Einsatz von digitalen Medienangeboten zur Aus- und Weiterbildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in öffentlich-rechtlichen Organisationen und der Wirtschaft. Zu den Inhalten gehören unter anderem die Mediendidaktik und die Psychologie, die Medientechnik und die Mediengestaltung sowie die Medienwirtschaft und das Projektmanagement.

  • Studieneinstieg: zum Wintersemester, Bewerbung bis 15. Juli
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Modulhandbuch
  • Abschluss: Master of Arts
  • Besonderheit: Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Medizintechnik

Medizintechnik

Der dreisemestrige Master bietet vertiefende, technisch-wissenschaftliche Inhalte mit engem Praxisbezug zu Schlüsselgebieten der Medizintechnik. Die medizintechnischen Inhalte werden ergänzt durch Lehrveranstaltungen in Management und Marketing. Von diesen Vertiefungsrichtungen müssen drei belegt werden: Pacing und Ablation, Angewandte Neurowissenschaften / NeuroScience, Biosignalanalyse und Elektropyhsiologie, Dreidimensionale Bildverarbeitung und objektorientierte Programmierung in C++.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen

Controlling und Steuern, Wirtschaftsinformatik, Marketing, Lean Production und Energiemanagement sind die Schwerpunkte dieses dreisemestrigen Masters, von denen zwei belegt werden müssen. Der hohe Praxisbezug der Pflicht- und Wahlmodule wird durch modernste Laboreinrichtungen wesentlich unterstützt und bietet optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit in Unternehmen, aber auch für eine freiberufliche Tätigkeit.

>>>Hier geht’s zum Studiengang

Master (Unterrichtssprache Englisch)

Communication and Media Engineering

Communication and Media Engineering

“Realize your technical ambition in a digital world”

The interdisciplinary Master's program in Communication and Media Engineering, taking 4 semesters, focuses on the fields of communication, IT and media technology, but also includes non-technical electives such as business management, social skills and German language. Information at your fingertips, mobile computing, internet of things, multimedia networks – many trends accelerate today's life. The dynamic and economic role of knowledge and information is identified as a key success factor and driving force behind the global markets of telecommunication, computer science and media technology. This program is tailored to meet the challenges of the multimedia age. It combines successfully essential elements of communication engineering with innovative multimedia issues.

 

>>>Enter the program website

Energy Conversion and Management

Energy Conversion and Management

"Explore the wide range of the energy sector”

Become a specialist in energy conversion, renewable energy, or energy economics. The Master's program Energy Conversion and Management, which usually takes 4 semesters, combines high-level engineering know-how in the field of energy with the corresponding management skills. Solar energy, bioenergy, hydro and wind power, power generation, energy management ... and the list goes on. Regardless of the energy topic, the professors at the Offenburg University of Applied Sciences have it covered. The development of a comprehensive knowledge of energy systems and their management that considers relevant business, social, and political environments is the focal point of Energy Conversion Management studies.

  • Begin of studies: wnter semester (October), application deadline April 30th
  • Study Regulations
  • Module Descriptions
  • Degree: Master of Science
  • Special Feature: mainly taught in English

>>>Enter the porgram website

International Business Consulting

International Business Consulting

“Be well prepared for leadership positions around the globe”

International Business Consulting, fully taught in English, in 15 months prepares you for an international career in external or in-house consulting, controlling or project management within any industry. With optimally sized classes, an international student and lecturer body, and interactive and practice-oriented approaches, you will acquire the expertise to boost your professional career. The characteristics of the IBC program are small classes (about 20 students in a year) to guarantee individual attention, personal counseling to meet your career aspirations, and a highly interactive environment to facilitate maximum sharing of knowledge and experience.

  • Begin of studies: winter semester (october); application deadline June 30th
  • Studiy Regulations
  • Module Description
  • Degree: Master of Business Administration (MBA)
  • Special feature: taught in English

>>>Enter the program website

Process Engineering

Process Engineering

“Combine German and Polish know-how in Process Engineering”

The Master's program Process Engineering (MPE) is organized jointly by Offenburg University and the University of Warmia and Mazury (UWM) in Olsztyn, Poland. Focusing either on biotechnological or renewable energy processes, you will receive a double degree in Process Engineering from Offenburg University and UWM, while the program is fully taught in English. In three semesters the MPE program equips students with an advanced knowledge in chemical and thermal process engineering and biotechnology. Additionally, they receive training in the intercultural competencies that are essential qualifications in process engineering's increasingly multicultural environment.

  • Begin of studies: winter semester (October); application deadline March 31st
  • Study Regulations
  • Module Description
  • Degree: Master of Science, Joint Degree with the University of Warmia and Mazury (Poland)
  • Special Feature: taught in English, summer semester takes place in Poland

>>>Enter the program website

Bewerbung

Für das Wintersemester werden bis 15. Juli Bewerbungen angenommen, wer zum Sommersemester starten möchte, bewirbt sich bis 15. Januar.

Jetzt bewerben!

Studienberatung

Bild_Sester 
Sester, Melanie, Bachelor of Laws -LL.B.-
Raum: A114
Badstraße 24
77652 Offenburg
0781 205-331
melanie.sester@hs-offenburg.de
Sprechzeiten: Mittwochs am Campus Gengenbach

Zulassung und Bewerbung

Bild_Wiss 
Wiss, Katja, Dipl.-Verwaltungsw. (FH)
Raum: A113
Badstraße 24
77652 Offenburg
0781 205-229
katja.wiss@hs-offenburg.de