Informationen zum digitalen Studium

Hochschulen leben von der Begegnung und vom Austausch auf dem Campus. Leider gibt aber auch uns das Corona-Virus die Rahmenbedingungen vor. Deshalb werden weiterhin Lehrveranstaltungen überwiegend online stattfinden. Welche das sind und welche in Präsenz durchgeführt werden, sehen Sie in Ihrem Vorlesungsplan.

Auf dieser Seite haben wir für Sie das Wichtigste zum digitalen Studieren zusammengestellt. Sie wird nach und nach ergänzt und aktualisiert, so dass Sie hier immer die aktuellsten Informationen erhalten. Wenn Sie zusätzlich regelmäßig Ihren Hochschul-Mailaccount checken, entgeht Ihnen nichts.

Die ersten Tage - Get in Touch!

Studienorganisation

Die Lehrveranstaltungen im Wintersemester werden teils in Präsenz, teils online durchgeführt. Die Online-Angebote der einzelnen Fakultäten finden Sie rechtzeitig zum Studienstart hier:

M+V: Digitale Lehrangebote

M+I:

EMI:

B+W: 

Für Online-Lehre gilt ganz besonders: Sie müssen Ihre Arbeit gut planen und Ihre Zeit einteilen. Auch in der Kommunikation ist Eigeninitiative gefragt: Während Sie bisher Fragen nach der Vorlesung im direkten Gespräch klären konnten, werden in der Online-Lehre E-Mails, Videokonferenzen und Chat wichtiger denn je. Bleiben Sie darüber im Kontakt mit Kommiliton*innen und Lehrenden. Fragen Sie nach, wenn etwas unklar ist, versuchen Sie auch in Online-Veranstaltungen aktiv und konstruktiv mitzuarbeiten. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Mails regelmäßig abrufen und lesen, informieren Sie sich über die Rahmenbedingungen und Anforderungen der einzelnen Veranstaltungen.

Falls es Probleme geben sollten: Melden Sie sich frühzeitig, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

Generelle Verhaltensregeln (Corona)

Die wichtigsten Verhaltensregeln gelten auch an der Hochschule: Abstand halten, Hygiene, Alltagsmasken. Das bedeutet für uns: Online-Veranstaltungen sind die Regel, Präsenzveranstaltungen die Ausnahme. Der Aufenthalt an der Hochschule soll möglichst reduziert werden, Anwesenheiten werden erfasst, teilweise ist das Tragen einer Alltagsmaske erforderlich. Diese Maßnahmen sind unbequem, aber notwendig, damit Studierende und Beschäftigte möglichst gut geschützt werden und der Studienbetrieb weitergehen kann. Bitte helfen Sie mit, diese Maßnahmen umzusetzen!

Die aktuell geltenden Regeln an der Hochschule (z.B. Verhaltensregeln bei Krankheit, Nutzung von Bibliothek und PC-Pools) finden Sie hier:

Link zum PDF Schutz- und Hygienemaßnahmen

Arbeitsplatzausstattung

Online-Vorlesungen können Sie zwar mit dem Smartphone verfolgen. Für vernünftiges Arbeiten empfehlen wir aber einen Rechner mit einem Monitor, Lautsprecher, Mikrofon und Internetanschluss. Besser geht es mit einem zweiten Monitor, einem Headset und einer Webcam. Denn Sie werden nicht nur Vorlesungen besuchen, sondern auch an Laborveranstaltungen teilnehmen oder in Lerngruppen oder Projekten zusammenarbeiten. Die Ausstattung muss nicht teuer sein: Selbst einfache Kopfhörer mit Mikrofon, wie sie oft mit Smartphones mitgeliefert werden, helfen hier schon weiter. Smartphones können außerdem gut als Webcam verwendet werden (z.B. mit der App DroidCam).

Als Software benötigen Sie einen aktuellen Webbrowser und ein Officeprogramm, je nach Studiengang kommt weitere Software dazu. Viele Programme gibt es mit speziellen, vergünstigten Studierendenlizenzen oder Sie nutzen den BW-Lehrpool. Für einige  Angebote müssen Sie im Hochschul-Netzwerk eingeloggt sein, dafür brauchen Sie einen VPN-Zugang.

Testen Sie Ihre Ausstattung rechtzeitig vor der ersten Lehrveranstaltung: Sind Mikrofon und Kamera richtig eingestellt? Haben Sie die notwendige Software in der aktuellen Version installiert und funktioniert sie zuverlässig? Ist die Internetverbindung stabil? Zum Überprüfen können Sie z.B. unsere Technikcheck-Termine nutzen (Termine werden hier ab Oktober veröffentlicht).

Link zum BW-Lehrpool

Link zur Anleitung BW-Lehrpool

CheckIn – Start ins digitale Semester

Alles auf einen Blick: Die wichtigsten Punkte für den Start ins neue Semester finden Sie hier:

Moodle-Kurs: CheckIn & Tipps zum Wintersemester 20/21

OSKAR – die Studierendenkarte

OSKAR, die Offenburger-Studierenden-Karte ist ein Studierendenausweis, hat aber noch viel mehr Funktionen: Sie brauchen sie für die Bibliothek, zum Kopieren, Drucken und Scannen, zum Bezahlen in Mensa und Cafeteria, ...

Die Karte bekommen Sie zum Studienbeginn, in jedem neuen Semester müssen Sie die Karte ein Mal vor Ort (in Offenburg oder Gengenbach) aktualisieren.

Info zu OSKAR: hs-offenburg.de/service/oskar-offenburger-studierendenkarte/

Extras für ERSTSEMESTER

Sie sind neu an der Hochschule und studieren einen Bachelorstudiengang? Auf unserer Erstsemesterseite finden Sie alle Infos zu den Themen Brückenkurse, Einführungsveranstaltung und Mentorenprogramm an der Hochschule Offenburg.

Erstsemester bitte hier entlang!

Türöffner ins Studium: die Campus Benutzerkennung

Nach der Einschreibung erhalten Sie Ihre Campus-Benutzerkennung. Sie besteht aus Ihrem Benutzernamen und einem Passwort. Die Campus-Benutzerkennung ist Ihr Schlüssel zum Studium. 

Campus-Benutzerkonto

Alle Hochschulangehörigen haben automatisch ein Campus-Benutzerkonto, bestehend aus einer persönlichen Hochschul-E-Mailadresse, einem persönlichen Datenverzeichnis und dem Zugriff auf verschiedene Online-Dienste der Hochschule. Ihre Zugangsdaten (Campus-Benutzerkennung, bestehend aus Benutzernamen und einem persönlichen Anfangspasswort) bekommen Sie mit der Einschreibung zugeschickt.

Hilfeseite Campus-Benutzerkonto (im internen Netz oder über VPN erreichbar)

Probleme mit dem Campus-Benutzerkonto?
Das Helpdesk hilft weiter: digital-studieren@hs-offenburg.de
Unten auf dieser Seite finden Sie zusätzlich ein Formular für Ihre Anfragen.

Video:

E-Mail

Die Mailadresse der Hochschule ist in diesem Semester noch wichtiger als sonst. Nicht nur für E-Mails, sondern auch zur Anmeldung bei unterschiedlichen Diensten. Mails und Kalender sind über Webmail erreichbar, können aber auch mit einem lokal installierten Mailprogramm bzw. einer entsprechenden Smartphone-App abgerufen werden. Studiengangsspezifische und hochschulweite Infos werden über Mailinglisten verteilt, in die alle Studierenden automatisch eingetragen werden. Also: Account einrichten, regelmäßig Mails checken.

Anleitung zum Einrichten (im internen Netz oder über VPN erreichbar)

Video:

VPN (Zugang ins Hochschulnetz)

Virtual Private Network - Ihr Zugang ins Netz und die Voraussetzung für fast alles. Mit VPN können Sie von zuhause aus arbeiten wie vor Ort. Web-VPN ist möglich, wir empfehlen aber ganz klar die Installation des VPN-Clients.

Wichtig: Diesen Dienst benötigen Sie für viele Anwendungen der Hochschule (z.b. Bibliothek) und auch zum Lesen des Hilfe-Wikis.

Wie richte ich mir VPN ein? Folgen Sie dem Link: cit.hs-offenburg.de/it-dienste-systeme/campus-netz/vpn/vpn-client

Video:

Moodle (Lernmanagement)

Im Lernmanagementsystem Moodle haben fast alle Lehrveranstaltungen einen eigenen Kursraum. Dort befinden sich Informationen und Materialien zur Veranstaltung wie z.B. Vorlesungsaufzeichnungen, Skripte und Lehrpläne,...

Zunehmend werden in Moodle auch Aufgaben gestellt, vor allem läuft aber die Kommunikation zwischen Dozent*innen und Studierenden über Moodle.

Wer hier also nicht in seinen Kursen angemeldet ist, verpasst unter Umständen wichtige Informationen und Termine. Der Zugang zu den Räumen ist meist beschränkt auf Hochschulangehörige. Sie können sich entweder mit Ihrem Campus-Benutzerkonto anmelden oder bekommen einen Zugangsschlüssel von den jeweiligen Dozent*innen. Melden Sie sich an, sobald Sie die Daten haben, damit Sie alle Informationen zur Vorlesung auch sicher bekommen.

Anleitung zu Moodle

Videos:

 

Bibliothek

Die Bibliothek hat einige elektronische Angebote im Programm: Lehrbücher, Datenbanken und E-Learning-Angebote. Um die Angebote nutzen zu können, müssen Sie sich als Angehörige*r der Hochschule Offenburg ausweisen: Stellen Sie entweder eine Verbindung zum Hochschulnetz mit dem VPN-Client (mit Standard-Profil) her oder melden Sie sich mit Ihren Campus-Benutzerdaten an.

Unterstützung finden Sie auf der: Homepage der Hochschulbibliothek

Interessante Videotrainings zu Business, Technik & IT, Kreativität gibt es bei LinkedIn Learning

Videos:

 

Zoom (Videokonferenz)

Die Videokonferenz-Software Zoom ist frei nutzbar mit dem Campus-Benutzerkonto. Viele Vorlesungen werden als Live-Zoomkonferenzen durchgeführt: Bild und Ton werden übertragen, Bildschirminhalte geteilt. Zugang bekommt man über einen Link, den Dozent*innen an die Teilnehmenden versenden. Die Software darf aber auch für Lerngruppen o.ä. verwendet werden.

Link zur Zoom-Anleitung (im internen Netz bzw. über VPN erreichbar)

Link zur Netiquette

Video zur Einführung:

HSO-Chat

Der hochschulinterne Chat für den Austausch zwischen Dozenten und Studierenden bzw. zwischen Studierenden. Anmelden kann sich jeder mit Campus-Benutzeraccount. Neben allgemeinen Informationen im Kanal “General” wird der HSO-Chat auch für Lehrveranstaltungen genutzt, oder auch als sichere, hochschulinterne Alternative zu WhatsApp. Funktioniert im Webbrowser, kann aber auch auf dem Rechner oder auf dem Smartphone als App installiert werden. Ganz neu in diesem Semester: Der Channel “Erstsemester” für den Austausch untereinander.

HSO-Chat-Anleitung (im internen Netz oder über VPN erreichbar)

Filr (Dateizugriff und- freigabe)

Der Zugang von zuhause aus auf Ihr privates Home-Laufwerk. Sie können dort Daten ablegen, mit mehreren Endgeräten synchronisieren und mit anderen Nutzer*innen teilen.

Mehr zu Filr auf der CIT-Seite (im internen Netz oder über VPN erreichbar)

Video:

bwSync&share (Nextcloud)

Ein Dienst zum sicheren Synchronisieren und Teilen von Daten. Alle Nutzer*innen der Hochschule haben jeweils 50 GB Speicherplatz zur Verfügung, können Dateien ablegen sowie Ordner einrichten und freigeben. Sehr praktisch z.B. für Gruppenarbeiten, um auf gemeinsame Dokumente zuzugreifen, aber auch zur Datensicherung bei Abschlussarbeiten. Der Zugriff ist nach Anmeldung mit der Campus-Benutzerkennung über den Webbrowser möglich, mit dem Client ist es noch bequemer.

Link zu bwSync&Share

Link zur Anleitung

Drucken (Follow-me)

Für alle Hochschulangehörigen stehen Multifunktionsgeräte zum Drucken, Scannen und Kopieren bereit, die an das "Follow-me"-System der Hochschule angeschlossen sind. Sie können den Druckauftrag zuhause über VPN starten und dann an der Hochschule mit Ihrer OSKAR-Karte am Gerät ausgeben lassen. Alternativ können Sie sich über den bw-Lehrpool einloggen und darüber drucken.

Link zur Anleitung auf der CIT-Seite (im internen Netz oder über VPN erreichbar)

Weitere Informationen und Angebote

Wo bekomme ich Unterstützung beim Lernen, wie laufen Prüfungen ab oder wie erhalte ich Hilfe bei Problemen? Wenn Sie solche oder ähnliche Fragen haben, können die unten aufgelisteten Punkte Ihnen sicher weiterhelfen.

Lernzentrum

Sie haben Schwierigkeiten mit Mathematik oder Fragen zur Physik, Chemie, Informatik oder Technischer Mechanik? Dann sind Sie im Lernzentrum richtig. Damit Sie auch zu Hause mit Ihren Fragen und Problemen nicht alleine sind, bietet das Lernzentrum seine Angebote remote an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Lernzentrums:

mintcollege.hs-offenburg.de/angebote-fuer-studierende/lernzentrum/

Studienberatung

Selbstverständlich ist die Zentrale Studienberatung auch in diesen Zeiten für Sie erreichbar. Sie erreichen uns per E-Mail unter klara.buchner@hs-offenburg.de, telefonisch unter 0781 205-4866 oder per Webchat (Dienstags 10-11 Uhr und Mittwochs 14-15 Uhr) unter beratungszentrum.hs-offenburg.de/

Unterstützung beim Lernen und Arbeiten

Das digitale Studieren stellt besonders hohe Anforderungen an Ihre Selbstorganisation. Hier finden Sie Unterstützung, nicht nur fürs digitale Studium.

Career-Center: Online-Seminare zum Thema virtualisiertes Lernen und weitere Kursangebote finden Sie unter career-center.hs-offenburg.de

Coaching: Individuelle Beratung zu Zeitmanagement, Selbstorganisation, Prüfungsvorbereitung und Prüfungsangst – Anmeldung unter evelyn.grosshans@hs-offenburg.de.

Lernzentrum: Kurse und Betreuung zu den MINT-Fächern Physik, Chemie, Informatik oder Technischer Mechanik unter mintcollege.hs-offenburg.de/angebote-fuer-studierende/lernzentrum/

LinkedIn Learning: Hier finden Sie zusätzliche Online-Kurse zu unterschiedlichen Themen. Zur LinkedIn-Learning-Plattform

Finanzielle Hilfen für Studierende

Bedingt durch die aktuelle Situation sehen sich viele Studierende zudem noch finanziellen Schwierigkeiten ausgesetzt. Bereits im Frühjahr 2020 wurden verschiedene Maßnahmen getroffen, um Studierende zusätzlich finanziell zu unterstützen.

BAföG:

Die Regelungen zum BAföG wurden an die aktuelle Situation angepasst. Wer bislang wegen zu hohen Einkommens nicht BAföG-berechtigt war, sollte prüfen, ob ein Bezug aufgrund pandemiebedingt veränderter Einkommensverhältnisse möglich ist: Zur BAföG-Einkommenssituation

Auch Studierenden, die bereits BAföG beziehen, sollen laut Angabe des BMBF keine finanziellen Nachteile, beispielsweise durch pandemiebedingte Ausfälle und/oder Terminverschiebungen an Hochschulen, entstehen: Zu den Informationen für BAföG-Geförderte

 

Sie erhalten kein BAföG und befinden sich coronabedingt in finanziellen Schwierigkeiten? Das BMBF stellt eine Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen bereit. Diese beinhaltet zwei Elemente: den KfW-Studienkredit sowie Zuschüsse, die über die Studierendenwerke verteilt werden. Wissenswertes zur Überbrückungshilfe

Studienkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW):

Fehlen coronabedingt plötzlich Einkünfte, kann über die KfW ein Kredit bis zu 650 Euro pro Monat gewährt werden. Bis 31. März 2021 ist dieser Kredit zinslos. Auch ausländische Studierende können die Hilfe beantragen. Der Kreditantrag kann unbürokratisch online gestellt werden: Zum Kredit-Antrag

Zuschuss für Studierende in akuter finanzieller Notlage (“Überbrückungshilfe”):

Studierende, die sich nachweislich in einer akuten, pandemiebedingten finanziellen Notlage befinden und unmittelbar Hilfe benötigen, können – solange die pandemische Notlage fortbesteht – in den Monaten Juni bis September 2020 eine Überbrückungshilfe von bis zu 500 Euro pro Monat beantragen. Die Unterstützung muss für jeden Monat neu beantragt und nicht zurückbezahlt werden: Zum Online-Antrag

FAQs zur Überbrückungshilfe

Vorsicht! Der Begriff "Überbrückungshilfe" wird oft nicht eindeutig verwendet. Er bezeichnet eigentlich beide Elemente (KfW-Kredit und Zuschuss in akuter finanzieller Notlage), wird aber häufig ausschließlich im Zusammenhang mit dem Zuschuss in akuter finanzieller Notlage verwendet.

 

Studierendenwerks-Notfonds:

Das Studierendenwerk Freiburg (swfr) ist nicht nur für die Auszahlung des Zuschusses in akuter finanzieller Notlage zuständig, sondern bietet darüber hinaus die Möglichkeit eines zinsfreien Kredits für Studierende an, die in finanzielle Engpässe geraten sind (maximal 500 Euro/Monat, maximal für 3 Monate): Zur Corona-Nothilfe

 

Stipendien:

Insbesondere in der aktuellen Situation lohnt es sich zu prüfen, ob vielleicht auch ein Stipendium in Frage kommt. Das MINT-College der Hochschule Offenburg bietet allen Studierenden und Studieninteressierten eine kostenfreie Stipendienberatung an. Gern können Sie einen Beratungstermin mit unserer Stipendienberaterin Jacqueline Obermann vereinbaren. Zurzeit können Stipendienberatungen leider nicht persönlich an der Hochschule stattfinden. Alternativ sind Beratungen per E-Mail oder telefonische Beratungen (nach vorheriger Terminvereinbarung) möglich.

Terminanfrage per E-Mail an jacqueline.obermann@hs-offenburg.de.

Weitere Informationen finden Sie unter: hs-offenburg.de/stipendien

Angebote des AStA

Der AStA (Allgemeiner Studierenden Ausschuss) kümmert sich als studentisches Gremium um viele Anliegen der Studierenden. Sie haben Fragen zur HSO, zu den Einrichtungen der Hochschule, zum Campus, zu Leben und Kultur in der Stadt oder gar zu rechtlichen Belangen? Der AStA ist der richtige Ansprechpartner! Infos – nicht nur für Erstsemester – in der Erstsemesterboschüre (unter Downloads auf der AStA-Seite).

Prüfungen

Wie die Prüfungen im Wintersemester 2020/21 ablaufen werden, hängt u.a. von der dann gültigen Corona-Verordnung und der aktuellen Lage an der Hochschule ab. Im Sommersemester 2020 wurden bereits Prüfungen unter strengen Hygienevorschriften in Präsenz, aber auch online durchgeführt, zum Teil auch schon während der Vorlesungszeit.

Aktuelle Informationen zum Prüfungsablauf sowie Prüfungspläne im Wintersemester 2020/21 finden Sie unter hs-offenburg.de/studium/pruefungen.

Besondere Regelungen für einzelne Studiengänge, Semester oder Situationen sind möglich (z.B. Freistellung von automatisch angemeldeten Prüfungen, Freistellung vom Drittversuch). Achten Sie deshalb auf E-Mails Ihrer Fakultät und wenden Sie sich bei Unklarheiten an Ihr Studierendensekretariat.

Helpdesk

Probleme mit der Technik, längst den Überblick verloren, keinen Plan? Das Helpdesk unterstützt vor allem in den ersten Semesterwochen bei allem, was mit dem digitalen Studieren zu tun hat:

Mailadresse Helpdesk: digital-studieren@hs-offenburg.de

Unten auf dieser Seite finden Sie zusätzlich ein Formular für Ihre Anfragen.

Helpdesk-Formular

Hilfe-Formular