Hochschule Offenburg hat neue Prorektorin

|

Der Senat wählt Prof.in Dr. Anne Najderek einstimmig zur neuen Prorektorin für Internationalisierung, Weiterbildung und Hochschulkultur.

Gruppenbild des neuen Rektorats

Prof. Dr. Thomas Seifert, Prof. Dr. Stephan Trahasch, Prof. Dr. Jan Münchenberg (von links) sowie Dr. Bülent Tarkan und Prof. Dr. Oliver Schäfer (von rechts) begrüßten die neue Prorektorin Anne Najderek.

Prof.in Dr. Anne Najderek, Professorin für Bilanzierung und externes Rechnungswesen, folgt damit ab 1. September 2022 auf Prof.in Dr. Andrea Müller, die bisherige Prorektorin für Gleichstellung, Diversity und Hochschulkultur.

„Ich danke Andrea Müller für ihren engagierten Einsatz. Als Prorektorin hat sie intensiv an der Weiterentwicklung der Hochschule Offenburg mitgewirkt. Sie wird weiter zum Wohl der Hochschule aktiv sein und ihre Ideen auch künftig einbringen“, würdigte Rektor Prof. Dr. Stephan Trahasch die Professorin für Dialogmarketing, E-Commerce, Konsumentenverhalten und Marketingforschung sowie Entrepreneurship, die auf eigenen Wunsch aus dem Prorektorat ausschied, um sich künftig auf ihre Aufgaben in Lehre und Forschung zu konzentrieren.

Anschließend stellte Anne Najderek sich und ihre Ziele den Senatsmitgliedern vor – obwohl das bei den meisten wohl nicht nötig gewesen wäre. Schließlich war sie von März 2017 bis Mai 2021 schon einmal Mitglied des Rektorats. Neben der dort gesammelten Leitungserfahrung bringt sie auch den passenden Hintergrund für ihr neu definiertes Ressort Internationalisierung, Weiterbildung und Hochschulkultur mit. Nach drei eigenen Auslandsaufenthalten während des Studiums in Spanien, Frankreich und China, als ehemalige wissenschaftliche Leiterin des Sprachenzentrums der Hochschule Offenburg und Gutachterin des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) sind Anne Najderek das Thema Internationalisierung und das International Center der Hochschule wohl bekannt und sie möchte diesen Bereich weiter ausbauen. Hinsichtlich der Weiterbildung plant die neue Prorektorin, die seit rund einem Jahr das Institut für wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule leitet, dessen Rolle als wichtiger Partner in der Region noch sichtbarer zu machen und die Bedarfe von Unternehmen und der Studierenden für das Lebenslange Lernen noch stärker aufzugreifen. Zur Hochschulkultur gehören für sie unter anderem eine stärkere fächerübergreifende Vernetzung, eine offene und respektvolle Zusammenarbeit, eine wertschätzende Lehr-, Lern- und Arbeitskultur, in der die Hochschule als attraktive Bildungseinrichtung wie gleichermaßen Arbeitgeberin erlebt und wahrgenommen wird, um die Identifikation mit der Hochschule noch zu erhöhen. Das Geschäftsfeld Gleichstellung und Diversity übernimmt Rektor Stephan Trahasch, der schon einmal Gleichstellungsbeauftragter war, und dafür die Internationalisierung an die neue Prorektorin abgibt.

Anschließend wählte der Senat Anne Najderek einstimmig zur neuen Prorektorin. Diese nahm die Wahl, die Gratulationen und einen Blumenstrauß des Rektors mit Freude entgegen und bedankte sich für das Vertrauen. Stephan Trahasch erklärte: „Wir in der Hochschulleitung freuen uns sehr, dass Anne Najderek unser Team verstärken wird, um die Modernisierung der Hochschule Offenburg weiter voranzutreiben. Mit ihrer Kompetenz und Erfahrung bringt sie alle Voraussetzungen mit, um die strategisch wichtigen Felder Internationalisierung, Weiterbildung und Hochschulkultur zu gestalten.“