Neue Mitglieder im Kuratorium der Hochschule Offenburg

|

Neue Mitglieder und die Weiterentwicklung der Hochschule prägten die 60. Vollversammlung des Kuratoriums der Hochschule Offenburg.

Der Vorsitzende des Kuratoriums Dr. Wolfgang Bruder, die neuen Kuratorinnen und Kuratoren Prof. Dr. Stephan Trahasch, Prof.in Dr. Anette Weisbecker, Roland Zeifang, Kuratoriums-Geschäftsführer Prof. Dr. Jörg Ettrich sowie die neuen Kuratoren Axel Beck und Heinz-Werner Hölscher (von links) stehen auf einer Treppe.

Der Vorsitzende des Kuratoriums Dr. Wolfgang Bruder (links) und der Geschäftsführer Prof. Dr. Jörg Ettrich (5. von links) begrüßten die neuen Kuratorinnen und Kuratoren Prof. Dr. Stephan Trahasch, Prof.in Dr. Anette Weisbecker, Roland Zeifang (2. bis 4. von links), Axel Beck und Heinz-Werner Hölscher (6. und 7. von links).

Insgesamt wurden sechs neugewählte Kuratorinnen und Kuratoren begrüßt. Diese waren seit der vorangegangenen Sitzung von der Hochschule jeweils für die aktuelle Amtszeit bis 31. August 2023 gewählt worden. Im Einzelnen waren dies:

  • Prof. Dr. Anette Weisbecker, stellvertretende Leiterin des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) der Universität Stuttgart
  • Axel Beck, Executive Vice President der Food Equipment Group Illinois Tool Works Inc. USA/Offenburg
  • Heinz-Werner Hölscher, Mitglied des Vorstands der Badenova AG & Co. KG in Freiburg
  • Rainer Huber, Vorsitzender der Geschäftsführung der EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH Offenburg
  • Dr. Stefan Karrer, Technischer Vorstand Koehler Holding SE & Co. KG Oberkirch
  • Roland Zeifang, Geschäftsführer der RUCH NOVAPLAST GmbH Oberkirch

Neues Mitglied kraft Amtes ist seit 1. Juni 2021 zudem Prof. Dr. Stephan Trahasch, der neue Rektor der Hochschule Offenburg.

Zu Beginn der Sitzung stellten sich die Mitglieder der neuen Hochschulleitung mit den neu geordneten Geschäftsbereichen der Prorektorate kurz vor und erläuterten anschließend den Kuratorinnen und Kuratorinnen den neuen Struktur- und Entwicklungsplan für den Zeitraum 2022 bis 2027. Dabei legten sie die Handlungsfelder, Ziele und Maßnahmen dar. Eine wichtige Aufgabe wird die strategische Förderung des Transfers zwischen Hochschule, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik sein. Zur Intensivierung des Transfers werden neue Kooperationsstrukturen und Formate entwickelt, um im wechselseitigen Austausch gemeinsam Innovationsprozesse zu gestalten. 

Im Anschluss an die Sitzung führte Prof. Dr. Wolfgang Bessler die Kuratorinnen und Kuratoren durch das Regionale Innovationszentrum für Energietechnik (RIZ Energie) und stellte die dort angesiedelten Forschungs- und Transferprojekte vor.

INFO

Das 1990 gegründete Gremium begleitet die Hochschule beratend in ihrer Entwicklung. Gleichzeitig widmet es sich der Aufgabe, den ständigen Dialog zwischen Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft sicherzustellen. Insbesondere soll das Kuratorium zu Lehre, Studium, Wissenstransfer sowie Internationalisierung Stellung nehmen. Die hochkarätige Besetzung des Kuratoriums mit externen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, und Gesellschaft sowie hochschulinternen Personen ist die Grundlage für eine vielseitige Einbindung der Hochschule in die Region.