Christ, Andreas

Christ, Andreas

Prof. Dr.-Ing. 
Nachrichten-/Mikrowellentechnik, Mobilkommunikation; Digitalisierung und Medienentwicklung in der Lehre: Wissenschaftliche Leitung Z3 sowie WIssenschaftliche Leitung MINT-College
  • Raum: E004
  • Badstraße 24, 77652 Offenburg

Lehrveranstaltungen (aktuelles und vorhergehendes Semester)

  • Internet of Things, EMI419
  • Guided Wave Theory, EMI411
  • Theoretische Elektrotechnik, EMI2203
  • Guided Wave Simulation Lab, EMI413
  • Labor Simulation elektrodynamischer Felder, EMI2223
  • E-Learning Systeme, M+I518
  • Guided Wave Simulation Lab, EMI413
  • Mobile Communications, M+I506
  • Mobile Communications Systems, EMI418
  • Innovative E-Learning-Technologien, M+I524
  • System- und Informationstheorie, M+I780
  • Seminar mathematische Methoden, EMI2204
  • System- & Informationstheorie, M+I227

Lebenslauf

Akademischer Werdegang

  • Studium der Nachrichtentechnik an der Universität Karlsruhe: Abschluss Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  • Promotion bei Prof. Dr. Dr. Hartnagel an der Technischen Universität Darmstadt
  • seit Oktober 1993 Professor an der Hochschule Offenburg
  • 1997 bis 2002 Studiengangleiter Medien und Informationswesen
  • 2002 bis 2007 Gründungsdekan Fakultät Medien und Informationswesen
  • 2007 bis 2021 Prorektor
  • seit 2008 bzw. 2021 Wissenschaftlicher Leiter Z3 - Digitale Lehre sowie Medien bzw. Wissenschaftlicher Leiter MINT-College

Berufstaetigkeit

  • 1984 bis 1988 Technische Universität Darmstadt: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 1988 bis 1993 Siemens AG, München: Zentralbereich Forschung und Entwicklung sowie Unternehmensbereich öffentliche Kommunikationsnetze

Forschungsschwerpunkte

Forschungsprojekte

  • Peer-to-Peer-Netzwerke:
    Untersucht werden aktuell Konzepte der Datenaggregation unter Verwendung von Peer-to-Peer-Netzwerken. Die Anzahl ausgetauschter Nachrichten soll dabei unter Beibehaltung einer statistisch definierten Approximation der Aggregationszielfunktion reduziert werden. Dazu wird der Trade-off zwischen Approximationsgüte und Nachrichtenkomplexität in solchen dezentralen Netzwerken untersucht. Die Herausforderung besteht darin, den geigneten Entscheidungsprozess zu entwerfen, der bestimmt, ob ein Knoten seinen aktualisierten Zustand an seine Nachbarn sendet. Der entworfene Algorithmus wird analysiert und der aus der Aggregationsberechnung resultierende Approximationsfehler abgeschätzt.
    Im Kontext der Forschungsarbeiten läuft ein kooperatives Promotionsvorhaben.

Kooperationen mit der Praxis

  • Projekt „Sprechende Sitzschiene“ für In-Flight-Entertainment in Flugzeugen, gemeinsam mit Prof. Dr. Schüssele und Prof. Dr. Felhauer (2009 bis 2011)
  • Projekt im Bereich Spektrum Sensing gemeinsam mit Prof. Dr. Schüssele und Prof. Dr. Felhauer (2011 bis 2015)
  • Projekt im Bereich Verbesserung der Lebensmittelsicherheit mit hochfrequenztechnischen Verfahren gemeinsam mit den Kollegen Prof. Dr. Schüssele und Prof. Dr. Schröder (2016 bis 2019)

Patente Schutzrechte

  • 2 Patente

Sonstiges

Mitgliedschaften

  • IEEE Senior Member