Karriereaussichten

 Zurück

Bei Praktika und gemeinsamen Projekten kannst Du bereits während des Studiums schon in viele befreundete Unternehmen der Umgebung – oft hochspannende Hidden Champions – reinschnuppern und Deine Visitenkarte hinterlassen. Mit unseren Abschlüssen in gesuchten Ingenieursdisziplinen und Zukunftsbranchen hast Du nach dem Studium beste Jobaussichten. Überall in der Welt und in der Ortenau besonders.

Career-Center

Unser Career Center begleitet Dich bei der Entwicklung Deines persönlichen und beruflichen Profils und beim Berufseinstieg. Es bietet persönliche Beratung, ein breit gefächertes Programm von Seminaren, Workshops und Vorträgen und die Vermittlung von Kontakten zu Arbeitgebern.

Ansprechpartner*in

Career Messe

Die Career-Messe der Hochschule Offenburg zählt zu den bedeutendsten Jobmessen am Südlichen Oberrhein. Bei ihr haben Sie jährlich die Gelegenheit, Studierende und Absolventen aus unterschiedlichen Fachbereichen persönlich kennenzulernen.

Ansprechpartner*in

Beratung für Existenzgründer*innen

Du möchtest Dich während dem Studium selbständig machen? Kein Problem! Das Gründerbüro an der Hochschule Offenburg berät und unterstützt Existenzgründungen von Studierenden, Beschäftigten, Dozent*innen und Professor*innen.

Ansprechpartner*in

Nachwuchsförderung für Studentinnen

Verfolgt man die Karriere von Frauen im Wissenschaftsbetrieb, so zeigt sich, dass der Frauenanteil mit steigendem Qualifikationsniveau sinkt. Während der Anteil der Abiturientinnen bundesweit bei über 50 Prozent und der Anteil der Studentinnen bei 47 Prozent liegt, beträgt der Professorinnenanteil lediglich 24 Prozent.

Auch an der Hochschule Offenburg sind Frauen sowohl bei den Professuren (2018: 13 %) als auch beim akademischen Nachwuchs (2018: 31 % Anteil akademische Mitarbeiterinnen) deutlich unterrepräsentiert, maßgeblich bedingt durch die traditionell technisch orientierte Ausrichtung der Hochschule. So führt die geringe Anzahl von Studentinnen in den technischen Fächern zu einem ebenfalls niedrigen Anteil von Frauen beim akademischen Nachwuchs, der sich letztlich in den geringen Bewerberinnenzahlen bei den ausgeschriebenen Professuren niederschlägt.

Angesichts dieser Unterrepräsentanz ist  ist die Hochschule bestrebt, Nachwuchswissenschaftlerinnen zu fördern. Das beginnt bei der Werbung um Studentinnen und geht weiter über die Förderung von akademischen Mitarbeiterinnen und weiblichen Lehrbeauftragten

Auf den folgenden Seiten haben wir die wichtigsten Maßnahmen der Nachwuchsförderung zusammengestellt.

Ansprechpartner*in