Experience abroad

From Erasmus to Staff Mobility to binational degrees: Your best options at a glance.

Welcome to Offenburg University!

Offenburg University welcomes academic and administrative staff from partner universities to visit our institution within the Erasmus+ staff mobility framework.

Prospective visitors could greatly profit from the exchanging of ideas, learning new work methods and fostering teaching and research cooperation. Staff and students alike may benefit from the contributions and cultural variety that visitors from all over Europe bring to the day-to-day operations of our university.

If you are interested in spending your Erasmus+ staff mobility at Offenburg University, please send a message to the staff mobility coordinator.


Mobilitätsart Job Shadowing/ Hospitation (in direktem Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit) Sprachkurs/ Fortbildung (in direktem Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit) Staff Training Week (in direktem Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit)
Unterlagen - vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular* - vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular* - vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular*
  - kurzes (ca. eine halbe Seite) Motivationsschreiben + Kurzlebenslauf für die Partnerhochschule, auf Englisch, wenn Mobilität auf Englisch durchgeführt wird - kurzes (ca. eine halbe Seite) Motivationsschreiben auf Deutsch oder Englisch für das IO - kurzes (ca. eine halbe Seite) Motivationsschreiben auf Deutsch oder Englisch für das IO
    - Stundenplan des Sprachkurses/Programm der Fortbildung - Ausschreibung der Staff Training Week mit Programmablauf für das IO
Zeitpunkt mindestens sechs Monate vor dem geplanten Mobilitätsbeginn mindestens sechs Wochen vor dem geplanten Mobilitätsbeginn mindestens sechs Wochen vor dem geplanten Mobilitätsbeginn

* Bewerbungsformular: Sie erhalten dieses vom IO

Bei Bewerbungen, die kurzfristiger als die vorgegebene Frist eingereicht werden, wird im Einzelfall geprüft, ob eine Erasmus+-Förderung möglich ist.

Sobald feststeht, dass Sie die STT-Mobilität antreten können, schließen Sie die Vereinbarung des Arbeitsprogramms (Mobility Agreement) mit der Hochschule Offenburg und der Gasteinrichtung. Dieses senden Sie (z.B. als Scan) an das IO. Anschließend erhalten Sie von dort das Grant Agreement, das Sie zweifach im Original unterschrieben an das IO zurücksenden.
Beide Dokumente (Mobility Agreement und Grant Agreement) sowie eine detaillierte Checkliste erhalten Sie vom IO.

Nach der Mobilität

Nach der Mobilität reichen Sie die Bestätigung der Gastinstitution im Original im IO ein und füllen den Bericht über das Beneficiary Module aus. Zudem benötigt das IO sämtliche Belege der Reise und eine Kopie der über Zeus eingegebenen Reisekostenabrechnung. Nach der Bearbeitung werden diese an die Personalabteilung weitergeleitet.

* Die Tagessätze gelten bis zum 14. Fördertag, vom 15. bis zum 60. Fördertag beträgt die Förderung 70% des Tagessatzes.

Im Projekt 2021 werden von bis zu 5 Tagen Aufenthalt 5 Tage gefördert. Für Mobilitäten in Partnerländer kann, sofern zutreffend, ein zusätzlicher Reisetag gefördert werden. 

Erhöhter Reisekostenzuschuss für grünes Reisen
Im Projekt 2021 können für An-/Abreise mit umweltfreundlichen Transportmitteln (Bus, Zug oder Fahrgemeinschaft in einem Pkw) erstmalig höhere Reisezuschüssen ausgezahlt werden. Zudem können in diesem Fall bis zu vier zusätzliche Fördertage für die längere An- und Abreise beantragt werden. Der Bedarf für die zusätzlichen Reisetage ist zu begründen und eine ehrenwörtliche Erklärung ist einzureichen.      

Finanzielle Zusatzförderung für Teilnehmende mit geringeren Chancen
Teilnehmende mit geringeren Chancen können einen Realkostenantrag für
Auslandsaufenthalte stellen. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine vorbereitende Reise zu beantragen, um die Umstände vor Ort als Vorbereitung auf eine bereits bewilligte Mobilität zu erkunden.
Die Beantragung der Realkostenförderung erfolgt beim IO.

Zu Teilnehmenden mit geringeren Chancen zählen

- Teilnehmende mit einer Behinderung mit einem Grad der Behinderung von 20 oder mehr

- Teilnehmende mit chronischer Erkrankung, aus der ein finanzieller Mehrbedarf im Ausland hervorgeht

 

Die endgültige Berechnung des Zuschusses erfolgt durch das IO und wird im Zuwendungsvertrag (Grant Agreement) festgelegt. Eine Garantie für eine finanzielle Förderung besteht nicht.

Für eine persönliche Beratung oder bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte im IO bei Frau Melanie Schlüter.