Part-Time General Management

Um was geht es?

Der akademische Abschluss eines Master's of Business Administration (MBA) zählt zum internationalen Markenzeichen und Eintrittskriterium für gehobene Führungspositionen. MBA-Absolvent*innen stehen für unternehmerisches Denken und Handeln, Leistungsbereitschaft und -fähigkeit, zielgerichtetes Handeln in komplexen Entscheidungssituationen, auch im internationalen Umfeld, Belastbarkeit und einen trittsicheren Umgang mit anderen Kulturkreisen.

Seit mehr als zehn Jahren richtet sich das berufsbegleitende Part-Time General Management MBA-Studienprogramm der Hochschule Offenburg an Interessenten mit qualifizierten Berufserfahrungen, die ihre Karriere zielgerichtet verfolgen und ihren Beruf für ein Studium nicht unterbrechen möchten.

 

 

Vieles spricht für den zweijährigen Teilzeit-MBA Part-Time General Management:

  • Kombination aus Beruf, wissenschaftlich fundiertem Faktenwissen und praxisnahem Erfahrungswissen
  • Aufbau interkultureller und umfangreicher Managementkompetenzen zur Vorbereitung auf die Übernahmen von gehobenen Fach- und zukünftigen Führungsaufgaben im interdisziplinären und internationalen Umfeld
  • Dozenten sind neben den Hochschulprofessoren auch Experten und Erfahrungsträger aus Fach- und Führungspositionen regionaler Unternehmen
  • Individuell gestaltbare Studienmodule mit der Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts
  • Persönliche und individuelle Betreuung und Studienunterstützung sichergestellt durch geringe Jahrgangsgrößen
  • Fördert seit mehr als zehn Jahren ein Unternehmens- und branchenübergreifendes Networking

Die Zielgruppe des interdisziplinären MBAs sind Ingenieure und Ingenieurinnen, aber auch Informatiker*innen, Natur-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaftler*innen, die ihre Karriere zielgerichtet verfolgen und ihren Beruf für ein Studium nicht unterbrechen möchten.

Das breite Spektrum der Studienanfänger*innen bietet zusätzliches Potential für branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch. Gemeinsam vertiefen die Studienanfänger*innen jedes Jahrgangs zusätzlich zu ihrer bisherigen akademischen Qualifikation ihre betriebswirtschaftliche, interkulturelle sowie Führungs- und Sozialkompetenz.

Die Studieninteressierten haben ihren Wohn- oder Arbeitsort oft in Süddeutschland, jedoch kommen regelmäßig auch Bewerber*innen aus den näheren Grenzgebieten (Schweiz und Frankreich).

Die Programmstruktur folgt in Art und Umfang einem von führenden Unternehmensverantwortlichen definierten Kompetenzprofil und sieht die in der Abbildung veranschaulichten themenbezogene Aufteilung in Module vor:

 

 

 

 

 

 

Die Praxisorientierung des Programms führt zu einem starken Einbezug von Unternehmensworkshops und Gruppenarbeiten, in denen Fallstudien, Planspiele und Übungen zu bearbeiten sind, die dem Praxisalltag entnommen sind. Projektarbeiten und Hausarbeiten werden oft mit dem Berufsalltag der Studierenden verzahnt, sodass zeitliche und inhaltliche Verpflechtungen von Berufstätigkeit und Studium zur sofortigen Anwendung gelernter Prozesse, Methoden und Tools führt.

Die Verantwortlichen ermöglichen den Erfahrungsaustausch mit den Hochschulprofessor*innen, externen Honorardozierenden (Fach- und Führungskräfte aus regionalen Unternehmen) und den berufsbegleitend studierenden Kommiliton*innen bei der Erarbeitung eigener Konzepte und deren Präsentation im Plenum. Diese interaktive Mischung gewährleistet ein Höchstmaß an Wissens- und Kompetenzerwerb und sichert einen zügigen Transfer in den eigenen beruflichen Alltag.

Die Lehrmodule sind der jeweils aktuellen Studien- und Prüfungsordnung zu entnehmen. Detallierte Informationen zu den Inhalten der Module gibt es im Modulhandbuch.

Die Zielsetzung des seit mehr als zehn Jahren erfolgreichen MBA-Programms:

Die Absolventen

  • erwerben ein umfängliches interdisziplinäres Know-How im weiten Feld des General Managements
  • können selbstständig Probleme (auch komplexer Art) auf verschiedene Ebenen bewerten, durch den Einsatz von Informationssystemen analysieren und selbständig neue Ideen und Lösungen entwickeln
  • lernen, in interdisziplinären Teams zielorientiert zu kooperieren und können mit Komplexität, Konflikten, Zeit- und Kostendruck umgehen
  • entwickeln eine ausgeprägte Sensibilität für Kommunikation und Umgang mit unterschiedlichen Geschäftsstrukturen und -kulturen und internationalen Partnern
  • entwickeln sich auch in ihrer Persönlichkeit weiter, um zukünftig Führungsaufgaben effizient und effektiv lösen zu können

Mit der erlangten Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit auch in schwierigen betrieblichen Situationen haben sich nachweislich bereits zahlreiche künftige Führungskräfte erfolgreich auf die Übernahme von Verantwortung vorbereitet, auch Juniorchefs auf die Übernahme des Familienunternehmens und auch einige Führungskräfte auf die eigene Gründung.

Während des berufsbegleitenden MBA-Studiums General Management gibt es zahlreiche kleinere und größere Möglichkeiten, Teile des Ausbildungsprogramms in Art und Umfang den persönlichen Entwicklungswünschen und -perspektiven anzupassen.

1) Anerkennungen: Studierende müssen keine Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernen, deren Beherrschung bereits hinreichend nachgewiesen ist. Dies gilt beispielsweise für Sprachkenntnisse, Prüfungsleistungen aus Studienabschlüssen auf Master- oder vergleichbarem Niveau, überdurchschnittliche Berufserfahrung, sodass Lehrmodule nicht mehr oder nur noch teilweise besucht werden müssen.

2) Electives: Studierende erlangen vertiefende Kenntnisse in Schwerpunktthemen ihrer Wahl. Das Vorlesunsangebot wird jährlich aktualisiert und kommt aus dem technischen und kaufmännischen Bereich, aus dem IT- oder juristischen Bereich, aus dem Bereich der Sprachen oder Soft Skills.

3) Projektarbeiten: Themen für Projekt- und Hausarbeiten folgen einem Mindeststandard und Mindestumfang, sind aber inhaltlich häufig flexibel. Nebenberuflich zu studieren bedeutet, Berufs- und Studienanforderungen intelligent miteinander zu verbinden. Diesem Anspruch fühlen sich alle Beteiligten verpflichtet.

4) Exkursionen: Wissensaufbau ist nicht nur Lernen, sondern auch Erleben – in Unternehmen der Region, im Umland oder Ausland. Während des Studiums finden Besuche bei Unternehmen aus dem Maschinenbau, Automobilbereich, der Pharmazie und ähnlichem statt. Besonders die International Week – eine mehrtätige Exkursion zu den Hotspots der global führender Unternehmen, die bereits mehrfach nach Shanghai und in das Silicon Valley geführt hat – bleibt weit über die Studienzeit hinaus in positiver Erinnerung.

5) Master-Thesis: Konsequent folgen die Verantwortlichen dem HAW-Versprechen – Hochschule für Angewandte Wissenschaften – und ermöglichen praxisnahe Abschlussarbeiten. Wissenschaftliches Arbeit und ein akademischer Anspruch ermöglichen es, komplexe Problemsituationen zu analysieren und technische, organisatorische und wirtschaftliche Lösungen systematisch herzuleiten. Arbeitgebende beteiligen sich oft an den Studiengebühren, erleben aber auch konkrete Rückflüsse ihrer Investition schon während der Studienzeit.

 

Sina Vogt

Akademische Mitarbeiterin an der Hochschule Offenburg

"Da ich mich nach meinem Bachelorstudium für eine erweiterte berufliche Perspektive weiterbilden, die Berufstätigkeit jedoch nicht unterbrechen wollte, habe ich mich für den nebenberuflichen MBA-Studiengang General Management an der Hochschule Offenburg entschieden. Das Konzept, die Präsenztage an Freitagen und Samstagen stattfinden zu lassen, stellte für mich als Berufstätige eine gute Rahmenbedingung zur einfachen Vereinbarung von Beruf und Studium dar.

Der MBA-Studiengang General Management bietet ein breit gefächertes generalistisches Studium mit Fokus auf die Vernetzung von Theorie und Praxis. Im theoretischen Teil werden betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Führungs- und Methodenkompetenzen auf anspruchsvollem wissenschaftlichem Niveau erlernt, abwechslungsreich gestaltet durch Fallstudien, Planspiele sowie Projekte. Das theoretisch vermittelte Wissen wird angereichert mit praktischen Bezügen sowohl durch den interdisziplinären Austausch der Studierenden untereinander als auch durch Kooperationen mit führenden Unternehmen der regionalen Wirtschaft und deren Werksbesichtigungen. Mein persönliches Highlight im Rahmen des Studiums war die International Week, eine einwöchige Exkursion außerhalb Deutschlands, die jedem Studiengang frei steht. Mein Studiengang hat sich für das Silicon Valley in den USA entschieden. Es gibt wohl keinen zweiten Ort auf der Welt, an dem Innovation und Investition so eng verzahnt sind.

Die Leidenschaft für wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben, die sich bereits während meinem Bachelorstudium entwickelt hat, hat mich dazu bewogen, kurz nach Abgabe meiner Masterthesis als akademische Mitarbeiterin hier an der Hochschule in Offenburg einzusteigen. Die Kombination aus Fachwissen, Führungs- und Methodenkompetenz sowie vernetztem Denken, das im MBA-Studiengang General Management vermittelt wird, kann ich nun in meinem Berufsalltag anwenden, um die Aufgaben und Teilprojekte innerhalb meines Forschungsprojekts zielgerichtet zu strukturieren und zum Erfolg zu bringen."

 

Weitere Bewertungen zu unserem MBA Studiengang Part-Time General Management gibt es auf der Seite Studycheck.

Degree Master of Business Administration (MBA)
Language of instruction German
Duration of program 4 Semesters
Beginning of study program Winter semester
Registration Deadline September 15
Tuition and fees € 12,990.- + Administration fee
Requirements Completed Bachelor's degree
Working experience mind. zwei Jahre qualifizierte berufliche Praxis
Selection procedure Yes
Accreditation Yes
ECTS 90 credits

Kerninformationen zum Studium

  • Berufsbegleitendes Teilzeitstudium
  • Präsenztage i.d.R. Freitag/ Samstag (jeweils 09:00 – 17:15 Uhr)
  • (optional 2 Kompaktwochen im 2.+3. Semester)
  • Prüfungs- und Klausurtermine sind weitgehend in den Vorlesungsbetrieb integriert
  • Vorlesungsfreie Zeiten: Mitte Februar bis Mitte März und August bis Mitte Oktober. An Wochenenden mit Feiertagen oder Brückentagen finden keine Vorlesungen statt.
  • Erster qualifizierender Hochschulabschluss in einem grundständigen Studium (Bachelor-Abschluss, gleich- oder höherwertig)
  • Englischkenntnisse (min. auf B2-Niveau oder vergleichbar)
  • min. zweijährige einschlägige Berufserfahrung
  • Ein abschließendes persönliches Gespräch ist Teil des Zulassungsverfahrens und entscheidet u.a. auch über die Anerkennung von Äquivalenzleistungen

Studiengebühren:

Unsere Studiengebühren können seit dem Programmstart vor über 10 Jahren konstant gehalten werden. Sie decken die Regelstudienzeit und den Mindestudienumfang zur Erlangung des MBA-Abschlusses ab. Zusatzleistungen (z.B. Exkursionen) sind nicht enthalten.

Die Studiengebühr ergibt sich wie folgt (und wird auch wie aufgeführt semesterweise gestaffelt in Rechnung gestellt):

1. Semester  3.500,- €
2. Semester  3.500,- €
3. Semester  3.500,- €
4. Semester (Master Thesis) * 2.490,- €
Gesamtstudiengebühr (nach 4 Semestern)* 12.990,- € zzgl. 134,- € Semestergebühr (pro Semester für die Verwaltung/Studierendenwerk/Studierendenschaft)
* Das vierte Semester ist planmäßig das letzte Studiensemester, in dem die Master Thesis erstellt wird. (Individuelle Urlaubssemester wirken studienverlängernd, werden aber nicht in Rechnung gestellt.)

Rechnungslegung:

Viele unserer Studenten absolvieren das MBA-Programm mit finanzieller Unterstützung ihres Arbeitgebers, d.h. dass diese sich zum Beispiel an den Studiengebühren beteiligen. In diesem Fall sind auch mehrere/ getrennte Rechnungen möglich (z.B. 50% MBA-Studierender und 50% Arbeitgeber). Informieren Sie uns rechtzeitig darüber, welche Rechnungen in welcher Höhe benötigt werden.

 

Unsere Bewerbungsfrist für ein Studienbeginn zum Wintersemester (Oktober/November) endet jährlich am 15. September.

Bitte füllen Sie das Online Formular auf unserer Website aus und schicken Sie folgende Unterlagen per Post an die in der Bestätigungsmail angegebene Adresse (Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Dokumente sind als amtlich beglaubigte Kopien einzureichen):

  • Nachweis über bereits absolviertes Hochschulstudium * (z.B. über Abschlusszeugnis)
  • Nachweis über die Englisch-Sprachkenntnisse (z.B. über Zertifikate, min. B2)
  • Nachweis über die Berufsausbildung (Facharbeiterbrief/ Berufsabschlusszeugnis /Gesellenbrief sofern vorhanden)
  • Vollständiger/ lückenloser Lebenslauf (insbesondere mit beruflichen Stationen zum Nachweisüber einschlägige Berufserfahrung)
  • Passbild / Porträtbild
  • Nachweis einschlägiger beruflicher Tätigkeit (Dienstzeugnis, Arbeitgeberbescheinigung o.ä.)
  • Empfehlungsschreiben eines Unternehmens (üblicherweise des aktuellen Arbeitgebers)
  • Bewerbungs-/Motivationsschreiben

Ergänzend für ausländische Studienbewerber:

  • Nachweis über Deutsch-Sprachkenntnisse (z.B. DSH2, TestDaF4)
  • Zeugnis der Feststellungsprüfung oder Bescheinigung des Ausländerstudienkollegs *
  • Aufenthaltsbewilligung zu Studienzwecken *

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von oft gestellten Fragen und deren Antworten