Magma erreicht Halbfinale – und trifft dort auf den Weltmeister!

|

Nach drei Siegen und zwei Niederlagen in Gruppenrunde 3 steht das Team Magma der Hochschule Offenburg vor schwerem Halbfinale beim RoboCup.

Die vor Ort anwesenden Teilnehmer der 3D-Simulationsliga vor einer Leinwand

Die vor Ort anwesenden Teilnehmenden der 3D-Simulationsliga

Während das Team Magma die Spiele gegen die chinesischen Mannschaften HFUTEngine (8:0), Apollo3D (7:1) und Miracle3D (9:0) in der dritten Gruppenrunde erneut klar für sich entscheiden konnte, gingen die beiden Partien gegen den FC Portugal (1:3) und den amtierenden Weltmeister aus den USA UT Austin Villa (2:3) leider verloren. Damit trifft Magma im Halbfinale nun erneut auf UT Austin Villa, die ebenfalls 0:1 gegen den FC Portugal verloren.

Nimmt man das Gruppenspiel als Maßstab, wird das Halbfinale nichts für schwache Nerven: Zunächst lag UT 1:0 vorn. Die Antwort von Magma waren das 1:1 und kurz darauf auch das 2:1. Am Ende gelang dem Team aus den USA dann doch noch der Sieg. Danach blieben den beiden Teams noch 18 Stunden, um doch noch die entscheidende Verbesserung in den Programmcode einzubauen.

Das zweite Halbfinale, das der FC Portugal und Apollo3D bestreiten, dürfte dagegen eine klare Sache für den FC Portugal sein.

Am Samstag braucht das Team Magma nun also alle gedrückten Daumen, die es kriegen kann, um das Finale zu erreichen und vielleicht ja sogar zu gewinnen. Wer wie Sweaty, der "verletzungsbedingt" ausgefallene humanoide Roboter der Hochschule Offenburg, live dabei sein möchte hier die (deutschen) Zeiten und Links zu den Übertragungen:

05:00 Uhr - Semfinals - https://youtu.be/V4s03HP0eiE

06:00 Uhr - Final - https://youtu.be/foNHQF4uLXQ

06:30 Uhr - 3rd Place Match - https://youtu.be/O9rODO2g__g

Insgesamt sind dieses Jahr – bedingt durch die Corona Krise – nur etwa halb so viele Teams beim RoboCup vor Ort wie bei früheren RoboCups. Teams aus China und Iran fehlen ganz. In der 3D-Simulationsliga wurde diesen aber erlaubt, remote von zu Hause aus teilzunehmen. Mit zehn Teams ist das Feld damit zwar schwächer besetzt als in früheren Jahren, liegt damit aber immer noch über dem Durchschnitt.

Mehr zum RoboCup und zu den Ergebnissen der  Finals gibt es morgen unter https://magma.hs-offenburg.de.

Alle Ergebnisse sind unter https://cloud.robocup.org/s/nXTTrY7BRaTPFpP zu finden.